© Marco Cornelius

Sport Heiße Liga
01/09/2019

Startschuss zum Titelrennen der Ostliga

Für die Regionalliga-Ost-Teams stehen die Ziele zum Beginn der Vorbereitung fest.

von Kevin Kada

Der Winterschlaf für die Teams der Regionalliga Ost ist vorbei. Diese und kommende Woche starten die Verein in die Vorbereitung auf die Rückrunde und somit auch in das Rennen um den Titel. Einen Frühstart legte Sascha Laschet mit seinen Leobendorfern hin. Der SVL trainiert bereits seit vergangenem Montag wieder. Auf dem Programm steht zunächst die Grundlagenausdauer wie Trainer Laschet berichtet: „Wir haben beim ersten Training gesehen, dass die Burschen ihr Heimprogramm gut absolviert haben und darauf bauen wir jetzt auf.“

Neo-Leobendorfer Mario Rekirsch, der vom SV Horn zur Laschet-Elf gestoßen ist, fehlt noch im Training. „Er hat noch Muskelprobleme, sollte aber in zwei Wochen dabei sein.“

Das bedeutet auch, dass Rekirsch im ersten Testspiel gegen sein Ex-Team Horn am Freitag nicht dabei ist. Leobendorf spielt am Kunstrasen des Polizei-Sportplatzes im 22. Wiener Gemeindebezirk. „Das hat sich gut ergeben und wir wollen starke Gegner in der Vorbereitung haben“, erklärt Laschet.

Kein Totalumbau

Bei den beiden Teams vor Leobendorf, Ebreichsdorf und Mauerwerk, geht das Flutlicht erst am kommenden Montag wieder an.

Vize-Herbstmeister Ebreichsdorf wird beim Trainingsstart einen neuen Offensivakteur begrüßen dürfen. Konstantin Breuer wechselt vom Ligakonkurrenten FC Marchfeld zu Coach Zeljko Ristic nach Ebreichsdorf. Für den Trainer ist es aber besonders wichtig, dass die Grundstruktur des starken Herbstes erhalten bleibt: „Wir werden jetzt keinen Totalumbau starten, sondern uns darauf konzentrieren das Level hoch zu halten.“

Bei Herbstmeister Mauerwerk wird indes etwas umgebaut. Prominentester Abgang ist Ex-Rapidler Ümit Korkmaz, der zurück nach Wien wechselt. Dieses Mal aber zu seinem ehemaligen Klubkollegen Markus Katzer zur Vienna. Trainingsstart für die Elf von Trainer Johann Kleer ist ebenfalls am kommenden Montag.