Sport | Heiße Liga
05.07.2018

Mauerwerk will den Titel

Der FC Karabakh ist ab sofort der FC Mauerwerk. Im ersten Testspiel der neuen Saison gegen Stadlau gab es aber nur ein 2:2.

Die Vorbereitung auf die neue Saison in der heißesten Liga Österreichs hat für die Vereine endlich wieder begonnen! Für den FC Karabakh heißt es jetzt aber endgültig Abschied nehmen. Zum letzten Mal durfte Trainer Hans Kleer mit seiner Mannschaft 45 Minuten unter Karabakh antreten. Gegen Stadlau schaute es im ersten Abschnitt auch gar nicht so schlecht aus - immerhin führte man durch Tore von Neuzugang Kürsat Güclü und Testspieler Aleksandar Lovre mit 2:0. In der Halbzeit folgte dann die Übergabe an Mauerwerk. Trainer Kleer tauschte zehn Spieler und die Partie konnte mit der ersten Halbzeit nicht mehr mithalten. Am Ende konnte Stadlau durch einen Doppelpack von Dani Klaric sogar noch in letzter Sekunde den 2:2-Ausgleich erzielen. Ein Ergebnis, welches sich Stadlau-Coach Thomas Slawik auch in der Meisterschaft wünschen würde.