Sport | Heiße Liga
30.08.2018

Jusits spielt "Feuerwehrmann" in Parndorf

Nach vier Runden hat auch Parndorf den Trainer gewechselt. Kurt Jusits übernimmt den Platz von Paul Hafner.

Out in ÖFB-CUP, ausgeschieden im BFV-Cup und auch in der Meisterschaft liegen die Parndorfer mit einem Punkt nach vier Spielen nur auf Platz 14. Am Dienstag wurde auch noch das Nachtragsspiel gegen Rapid Wien II mit 0:2 verloren. Meisterschaftsübergreifend sind die Burgenländer sogar schon zwölf Spiele ohne Sieg - der letzte volle Erfolg war am 10. April 2018. "Es ist derzeit nicht leicht für uns, aber wir müssen eben etwas versuchen", meint Trainer Paul Hafner nach dem Spiel bei den Hütteldorfern.

Nur einen Tag später reagierte Parndorf auf die zuletzt schwachen Leistungen. Paul Hafner wird ab sofort das Amt des Sportdirektors ausüben - Kurt Jusits wird beim Auswärtsspiel gegen Traiskirchen erstmals als neuer Trainer auf der Bank sitzen. Bereits beim ersten Training sind Jusits einige Dinge aufgefallen. "Wir können natürlich nicht von heute auf morgen alles ändern und besser machen. Aber wir werden einige Sachen ändern und hoffen natürlich auf den ersten Sieg am Freitag", so Jusits weiter.