Sport | Heiße Liga
03.08.2018

Bruck will die Serie gegen den Wiener Sportclub fortsetzen

Verpatzte Generalprobe - gelungene Premiere! Der Wiener Sportclub will heute zum Start in Bruck/Leitha unbedingt punkten.

Fünf Siege, ein Remis und der Sieg in der ersten Runde des ÖFB-Cups – die Ergebnisse in den Testspielen können sich schon sehen lassen. Brucks Trainer Mario Santner kennt aus dem Winter schon ganz andere Ergebnisse. Damals lief man einem Sieg vergeblich hinterher. Überbewerten darf man die Ergebnisse gegen Mannersdorf, Draßburg, Brunn & Co. aber trotzdem nicht. „Wir wissen genau was wir gut gemacht haben in den Spielen. Aber es hat auch Sachen gegeben, die weniger gut waren. Aber es tut gut mit so einer Serie in die Meisterschaft zu starten. Die gilt es jetzt natürlich zum Auftakt gegen den Wiener Sportclub zu bestätigen“, erklärt Santner. In der Startformation gegen den Sportclub stehen gleich sechs Neuzugänge – Santner warnt: „Bei uns wird es trotz der guten Ergebnisse in der Vorbereitung sicher noch einige Zeit dauern bis alles wirklich passt. Aber wir gehen voller Vorfreude in dieses Spiel.“ In der letzten Saison haben die Brucker in beiden Spielen gegen die Wiener die Oberhand behalten. Auswärts gelang ein 2:0-Sieg – zu Hause schlug man den Wiener Sportclub knapp mit 2:1. „Wäre natürlich für uns schön, wenn wir weiter ungeschlagen bleiben. Das Selbstvertrauen bei uns stimmt. Abgerechnet wird dann nach dem Schlusspfiff“, so Santner weiter. Sechs neue Spieler in der Startformation

In der letzten Saison schonte Sportclubs Trainer Norbert Schweitzer gegen Bruck noch einige Spieler. So mussten mit Darijo Pecirep und Dominik Silberbauer zwei wichtige Stützen auf der Bank Platz nehmen. Pecirep wird heute wieder fehlen – er ist ja in die Bundesliga nach Ried abgewandert. Geschont wird heute aber niemand bei den Schwarz-Weißen. Trainer Schweitzer schickt seine elf besten Spieler auf den Platz. „Die Ausfälle tun sicher weh und es wird von mir sicher keiner geschohnt. Der Kader hat sich ja auch verkleinert und das können wir uns nicht leisten. Aber wichtig ist für uns, dass wir die Negativserie gegen die Brucker beenden", so Schweitzer, "auch die Temperaturen machen das ganze aber nicht leichter. Aber die gelten für beide Teams." Mit zwei Niederlagen aus den letzten drei Testspielen ist die Vorbereitung am Ende dann auch nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Aber vielleicht folgt ja einer verpatzten Generalprobe eine gelungene Premiere.

ASK-BSC Bruck/Leitha – Wiener Sportclub
Wann: Freitag, 3. August 2018, 19.00 Uhr
Schiedsrichter: Thomas Paukovits
Wo: Sportplatz Bruck/Leitha


Letzte Infos Bruck/Leitha
Verletzt:
Horak, Kokollari
Gesperrt: Jerkovic

Letzte Infos Wiener Sportclub
Verletzt:
Dimov, Hayden, Barac, Vasiljevic
Gesperrt: keiner