Golfer Brier startete in Hilversum gut

Gut gestartet ist Golfprofi Markus Brier in das Europa-PGA-Turnier in Hilversum.


Der Wiener lieferte zum Auftakt der mit 1,8 Mio. Euro dotierten KLM-Open trotz Schlechtwetters eine tadellose 69-erRunde ab und lag damit vorerst auf Platz 18. Bernd Wiesberger benötigte hingegen 72 Schläge, war damit aber immer noch besser als Titelverteidiger und Mitfavorit Martin Kaymer aus Deutschland (74).

Das Turnier musste am ersten Tag nicht nur wegen Regens für dreieinhalb Stunden gestoppt werden. Es hatte auch mit einer 45-minütigen Verspätung begonnen, weil vier Grüns in der Nacht davor mit Schaufeln verwüstet worden waren. "Ich kann mich nicht erinnern, jemals schon Vandalismus vor einem Turnier der European Tour erlebt zu haben", wunderte sich Brier. Wegen des Wetters spielte nicht einmal die Hälfte des Feldes die erste Runde am Donnerstag fertig. In Führung lagen Simon Dyson (GBR) und Marcel Siem (GER) mit jeweils 65 Schlägen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?