© apa

Sport Fußball
05/03/2012

"Zündler" Dragovic droht Geldstrafe

Der Teamspieler hat bei der Baseler Meisterfeier eine pyrotechnische Fackel gezündet und sich damit eine Anzeige eingehandelt.

von Andreas Heidenreich

Schweiz-Legionär Aleksandar Dragovic hat seinen zweiten Meistertitel mit dem FC Basel ausgiebig gefeiert. Vielleicht war er auch eine Spur zu euphorisch, als er bei der Meisterfeier am Sonntagabend am Basler Barfüsserplatz eine pyrotechnische Fackel zündete und dafür von den Fans mit Sprechchören lautstark gefeiert wurde.

"Wir haben halt gefeiert, eine Kleinigkeit getrunken und deshalb war ich gut drauf", verteidigt sich der Teamspieler. "Ich hab’ aber gut aufgepasst und damit niemanden gefährdet." Trotzdem hat der Innenverteidiger nun eine polizeiliche Anzeige am Hals. Begründung: Missbräuchliche Verwendung von Feuerwerkskörpern gemäß dem Sprengstoffgesetz des Bundes. Dragovic droht nun eine Geldstrafe von bis zu 800 Franken (665 Euro).

Bereits vor zwei Jahren handelte sich Basels Xherdan Shaqiri mit dem gleichen Vergehen Ärger mit der Polizei ein. Eine Strafe konnte damals allerdings vom Verein noch abgewendet werden. Darauf dürfte auch Dragovic hoffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.