Sport | Fußball
08.06.2018

Wer zeigt was? Die Bundesliga-TV-Lizenzen sind fix

Wo läuft die Bundesliga kommende Saison - und welcher Sender zeigt welche Spiele?

Eineinhalb Monate vor Saisonbeginn ist der neue TV-Vertrag der österreichischen Fußball-Bundesliga endgültig fixiert worden. Wie Rechte-Inhaber Sky am Freitag mitteilte, laufen in den kommenden vier Jahren die vier Free-TV-Live-Spiele auf A1, für den ORF bleiben via Sublizenzen ebenso wie für oe24.tv die Highlights der Runde. Laola1 erwarb die Rechte für Online-Highlight-Clips.

Die letzten drei Partien des neuen Europa-League-Play-offs werden kostenfrei auf skysportaustria.at gestreamt. Sportradar erhielt den Zuschlag für die Verwertung der medialen Bewegtbildrechte sowie für die Wettrechte außerhalb der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Von den vier Partien auf A1 wird eine - das Saison-Eröffnungsmatch - auch für Nicht-A1-Kunden frei empfangbar übertragen.

Highlights im ORF

Der ORF sendet die Highlights jeweils um 19.30 Uhr, eine Sendung soll 25 Minuten dauern. oe24.tv bringt die Höhepunkte der Runde am Sonntag ab 22.00 Uhr. Weitere Details werden die Medienpartner am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien bekanntgeben.

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer zeigte sich mit dem Vertragsabschluss zufrieden. "Wir haben damit in den kommenden vier Jahren einen interessanten Mix aus Pay-TV und weiterhin frei empfangbaren Inhalten. Wir möchten uns in diesem Zusammenhang auch bei allen Fans für die Geduld bedanken und freuen uns auf viele Stunden Fußball, viele neue Sendeformate und neue Gesichter in der 12er Liga", wurde der Wiener in einer Sky-Aussendung zitiert.

Auch Sky-Geschäftsführerin Christine Scheil war erfreut. "Mit unseren neuen Übertragungs-Partnern der Tipico Bundesliga gelingt uns im Sinne der Zuschauer die breiteste Medien-Allianz in der Geschichte des österreichischen Fußballs. Davon profitieren neben den Fans alle Klubs der neuen 12er Liga und ihre Sponsoren."

Keine zweite Liga

Sky Österreich hatte sich Ende Oktober weltweit die exklusiven Verwertungsrechte an der heimischen Bundesliga für die Saisonen 2018/19 bis einschließlich 2021/22 gesichert. In diesem Zeitraum wird der Pay-TV-Sender alle Spiele über alle Verbreitungswege (Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile) live übertragen - 191 der insgesamt 195 Partien exklusiv, was sich Sky jährlich rund 35 Millionen Euro kosten lässt.

Nicht an Bord ist der Bezahlsender bei der künftigen 2. Liga. Deren 240 Saison-Spiele werden - wie bereits vor einem Monat verkündet - in den kommenden vier Jahren von Laola1 in Szene gesetzt. Jeweils 30 davon werden auf Laola1 sowie auf ORF Sport + live und frei empfangbar zu sehen sein.