Sei umschlungen: Matchwinner Theo Hernández auf Karim Benzema

© REUTERS/MASSIMO PINCA

Sport Fußball

Weltmeister Frankreich belohnt sich nach einer Aufholjagd

Die Bleus verschliefen die erste Halbzeit im Nations-League-Semifinale gegen Belgien. Dann aber wurde es spektakulär.

10/07/2021, 10:51 PM

So hatte sich Kylian Mbappé seinen 50. Einsatz im Trikot von Weltmeister Frankreich definitiv nicht vorgestellt: Im zweiten Semifinale der UEFA Nations League blieben die Bleus am Donnerstagabend gegen Belgien lange Zeit blass und konnten sich in der 4. Minute bei Hugo Lloris bedanken, dass der Tormann eine Riesenchance von De Bruyne mit einem ebensolchen Reflex abwehrte.

Ab der 37. Minute lief Frankreich in Turin einem Rückstand hinterher: Carrascos Schuss wurde von Koundé noch leicht abgefälscht, Lloris wurde auf dem falschen Fuß erwischt – 0:1. Und es kam noch dicker: Lukaku donnerte den Ball aus kurzer Distanz und spitzem Winkel ins französische Tor (40.).

Die große Wende

Die Pausenansprache von Teamchef Didier Deschamps hat den Bleus sichtlich geholfen: Neue Dynamik sorgte für Chancen, die Klasse von Benzema für das 1:2, als er umringt von drei Verteidigern traf (62.). Wenig später foulte Tielemans Griezmann, den nach VAR-Studium verhängten Elfmeter versenkte Mbappé zum Ausgleich (69.).

Im Finale wurde es spannend: Ein vermeintliches Tor von Lukaku wurde wegen Abseits annulliert (88.), Pogba setzte einen Freistoß ans Lattenkreuz (89.) – und dann traf Theo Hernández zum 3:2-Endstand.

Nun wartet im Finale am Sonntag Spanien auf den Weltmeister (20.45 Uhr), der mit seinem Sieg über die Nummer 1 der FIFA-Weltrangliste Wiedergutmachung für das Achtelfinal-Aus bei der EM betrieben hat.Die Belgier hingegen müssen weiter auf den ersten großen Titel seit dem Olympiasieg anno 1920 warten.

Semifinale in Turin:
Belgien – Frankreich 2:3 (2:0)
Tore:
Carrasco (37.), Lukaku (40.);  Benzema (62.),  Mbappé (69./Foulelfmeter), T. Hernández (90.).
Belgien: Courtois; Alderweireld, Denayer, Vertonghen; Castagne (92. Batshuayi), Witsel, Tielemans (70. Vanaken), Carrasco; De Bruyne, Lukaku, E. Hazard (74. Trossard).
Frankreich: Lloris; Koundé, Varane, L. Hernández; Pavard (92. Dubois), Pogba, Rabiot (75. Tchouaméni), T. Hernández; Griezmann; Benzema (97. Veretout), Mbappé.
Auslosung für 2022 am 16. Dezember in Montreux.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Weltmeister Frankreich belohnt sich nach einer Aufholjagd | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat