Ernst Ogris auf einem Archivbild von 2006

© Agentur Diener/Leena Manhart

Fussball
03/23/2017

Wegen Virus im Koma: Sorgen um Ernst Ogris

Herz, Leber, Gehirn und Nieren des einmaligen Teamspielers sind angegriffen.

Wie die Kronen Zeitung berichtet, liegt Ex-Teamspieler Ernst Ogris im künstlichen Tiefschlaf. Der 49-Jährige habe eine Viruserkrankung, die Herz, Nieren, Leber und Gehirn angegriffen hat. Im Kaiser-Franz-Josef-Spital wurde er deshalb in künstliches Koma versetzt.

Ernst, der jüngere Bruder von Austria-Legende Andi Ogris, war zuletzt als Trainer in Eichgraben tätig und war als Spieler bei Austria, Admira und St. Pölten in der Bundesliga. Nach einem Länderspiel unter Teamchef Alfred Riedl spielte er auch für den damaligen deutschen Zweitligisten Hertha BSC.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.