Dynamo Kiev vs FC Barcelona

© EPA / SERGEY DOLZHENKO

Sport Fußball
12/11/2020

Über diesen fast 7 Jahre alten Tweet lachen Koeman-Gegner

Anfang 2014 prophezeite Valencia-Kapitän David Albelda den Misserfolg Ronald Koemans auf der Trainerbank von Barcelona.

Erinnern Sie sich eigentlich noch daran, dass Ronald Koeman mal Trainer des FC Valencia war? Nein? Wie denn auch, das war eine Zeit zum Vergessen - sowohl für den niederländischen Trainer als auch für die stolzen Spanier. 

Im Oktober 2007 heuerte Koeman beim Primera-Division-Topklub an, nur ein halbes Jahr später musste er aber seinen Sessel wieder räumen. Diese sechs Monate waren von Missverständnissen geprägt, die dem Niederländer niemals verziehen wurden. Gleich nach seiner Ankunft hatte Koeman einige wichtige Spieler aussortiert - darunter Kapitän David Albelda, Torhüter und Klub-Ikone Santiago Canizares sowie Flügelspieler Miguel Angel Angulo. Diesen Schritt begründete man mit der wirtschaftlichen Schieflage, in die der Klub geraten war.

Prophezeiung

Koeman verschaffte sich mit dieser Maßnahme keine Freunde in Valencia. Einer der Leidtragenden der "Aufräumaktion" zu Beginn seiner Amtszeit, David Albelda, plauderte noch Jahre nach dem Ende von Koemans Gastspiel an der Südostküste Spaniens über dessen Ex-Coach. So setzte er am 9. Jänner 2014 einen Tweet in die Welt, der sich nun, fast sieben Jahre nach seinem Entstehen, großer Beliebtheit erfreut. 

"Heute sehe ich Leute, die über Koeman sprechen. Ich wünsche mir, er wird irgendwann Barcelona trainieren, so wäre die Liga ausgeglichener", schrieb damals der Mittelfeld-Stratege. Albelda dürfte seine "Prophezeiung" nun guttun, denn der heute eben von Koeman gecoachte FC Barcelona steckt tief in einer Krise. In der Primera Division hat Barca den schlechtesten Ligastart seit 49 Jahren hingelegt. Nach zehn Spielen belegen die Katalanen nur den neunten Platz, der Rückstand auf Tabellenführer Atletico Madrid, beträgt bereits zwölf Zähler.

Nach Informationen der spanischen Zeitung Sport bekommt der 57-Jährige offenbar starken Gegenwind aus den eigenen Reihen. Gleich mehrere Spieler seien mit dem aktuellen System, in dem der Coach spielen lässt, unzufrieden. Droht Ronald Koeman nun ein spanisches Déjà-vu?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.