Quarter Final Czech Republic vs Denmark

© EPA / Naomi Baker / POOL

Sport Fußball
07/03/2021

Die EM geht in die heiße Phase: Das sind die vier Halbfinalisten

Die letzten vier Teams dieser Europameisterschaft stehen fest: Nächste Woche geht es in die finale Phase des Turniers.

Noch sieben Tage, vier Mannschaften und drei Spiele. Dann ist die EURO 2020 zu Ende und hat einen neuen Titelträger. Am vergangenen Freitag und Samstag wurden die Viertelfinal-Partien ausgetragen, um die Top Vier dieses Turniers zu finden.

Spanien und Italien hatten vorgelegt, am Samstag-Abend folgte dann auch Dänemark. Nach einem 2:1-Erfolg gegen Tschechien darf man weiter vom Titel träumen.

Das letzte K.o.-Duell des Spieltages brachte ein deutlich einseitigeres Ergebnis. Die Engländer hatten gegen die Ukraine nur wenige Probleme, setzten sich am Ende mit 4:0 durch. Es war der höchste englische Sieg bei einer Europameisterschaft. Für den ÖFB-Gruppengegner ist die EM damit zu Ende, England darf hingegen wieder zurück nach London, um dort sein Halbfinale und ein mögliches Endspiel zu bestreiten.

Nun stehen aber erst wieder einmal zwei Ruhetage an, ehe es am Dienstag-Abend mit dem ersten Halbfinal-Duell wieder ernst wird.

Dienstag, 21 Uhr in London: Italien - Spanien

Das imposante 2:1 im Viertelfinalduell zweier Top-Favoriten hat den Glauben Italiens an die eigene Stärke und den ersten Titel seit 15 Jahren weiter bestärkt. 32 Spiele ohne Niederlage, 13 Siege in Folge - fünf davon bei dieser EM - und jetzt die mit Bravour abgelegte Reifeprüfung gegen Belgiens "Goldene Generation". Die "Azzurri", die im Achtelfinale vom ÖFB-Team noch gehörig ins Wanken gebracht wurden, wirken reif für den großen Triumph.

Dem gegenüber steht Spanien, das im Elfmeterschießen das Sommermärchen der Schweizer beendete. Während die Eidgenossen ihr historisches erstes Halbfinale bei einem Großereignis verpassten, dürfen die Spanier weiter vom Titel träumen.

Mittwoch, 21 Uhr in London: Dänemark - England

"Wir sind mit einem Ziel in dieses Turnier gegangen, und das war, dass wir wieder nach Wembley fahren wollten. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass wir mit dem Halbfinale zufrieden sind", sagte Dänemarks Kapitän Simon Kjaer nach dem Viertelfinal-Triumph gegen Tschechien. Die Dänen haben noch nicht genug, wollen nun auch gegen England an die letzten Leistungen anknüpfen.

Das Team von Gareth Southgate geht indes mit der eindrucksvollen Bilanz in das Semifinale, im bisherigen Turnierverlauf noch keinen Gegentreffer kassiert zu haben. Das soll, geht es nach den Engländern, auch gegen Dänemark so bleiben. Der Auftritt und klare 4:0-Erfolg gegen die Ukraine hat zudem auch offensiv Lust auf mehr gemacht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.