FIFA World Cup Qatar 2022 - Group G - Serbia v Switzerland

© REUTERS / SUHAIB SALEM

Sport Fußball

WM-Aufstieg: Schweizer zwischen Himmel und Hölle

Nach Rückstand gegen Serbien waren die Eidgenossen schon ausgeschieden, sie kämpften sich zurück und stiegen auf. Brasiliens B-Elf unterlag Kamerun.

12/02/2022, 03:26 PM | Aktualisiert am 12/02/2022, 06:00 PM

Frankreich hat es probiert, auch Portugal – die beiden Teams standen nach zwei Siegen schon im Achtelfinale und setzten im dritten Gruppenspiel eine B-Startelf ein. In beiden Fällen setzte es eine Niederlage. Also durfte Kamerun hoffen, dass  auch Brasiliens Teamchef Tite eine B-Startelf aufs Feld schickt. Das tat er auch. Wobei im Fall Brasilien das B Spieler von Manchester City (Tormann Ederson), Manchester United (Antony), Arsenal (Gabriel Jesus, Martinelli), Real Madrid (Rodrygo) und  Juventus Turin (Bremer) in die Startelf spülte.

Kamerun hatte ohnehin nur Außenseiterchancen auf den Achtelfinal-Platz neben Brasilien. Denn es waren die Schweizer, die den Aufstieg in dieser Gruppe am letzten Spieltag in der eigenen Hand hatten. Allerdings machten sie gegen Serbien nicht den Eindruck, dass sie den dafür benötigten Sieg auch unbedingt wollten: Aktiver waren die Serben, die die letzte Chance nutzen wollten, Zivkovics Weitschuss ging aber   an die Stange (11.). Aus heiterem Himmel   kamen die Schweizer zur Führung: Pavlovic, der Salzburg-Verteidiger war zuletzt angeschlagen, legte einen Stanglpass für Sow auf, der Shaqiri bediente, der einschoss (20.).

FIFA World Cup 2022 - Group G Cameroon vs Brazil

Fehlerkette

Aber die Serben spielten weiter, die Schweizer halfen ihnen mit Fehlern.  Erst versenkte Mitrovic eine Maßflanke von Kostic zum Ausgleich (26.). Dann, nach einer Fehlerkette von Shaqiri und Freuler, schoss Vlahovic ein (35.). Weil Kamerun noch kein Tor erzielt hatte, waren die Serben zu diesem Zeitpunkt im Achtelfinale.

FIFA World Cup Qatar 2022 - Group G - Serbia v Switzerland

Doch sie ließen die Schweiz in die Poleposition für den Aufstieg, weil sie Embolo bei einem Stanglpass von Widmer übersahen – 2:2 (44.).

Kamerun kam entschlossener aus der Kabine, doch die Schweiz war für die Afrikaner und Serbien schnell Spielverderber: Freuler erzielte nach feiner Vorarbeit von Vargas und Shaqiri die neuerliche Führung (48.). Damit waren die Serben geknickt, die Schweizer spielten Sieg und Aufstieg heim. Daran änderte auch der dritte Ausrutscher eines Qualifizierten nichts – Aboubakar erzielte Kameruns Goldtor gegen Brasilien (92.).

FIFA World Cup Qatar 2022 - Group G - Serbia v Switzerland

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

WM-Aufstieg: Schweizer zwischen Himmel und Hölle | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat