© REUTERS/DYLAN MARTINEZ

Sport Fußball
11/04/2021

Rassistische Beleidigungen beim EM-Finale: zehn Wochen Haft

Es waren tausende rassistische Sprüche, die auf drei schwarze englische Spieler nach dem Elferschießen einprasselten. Ein 52-Jähriger muss jetzt ins Gefängnis.

Weil er in einem Facebook-Livestream mehrere Spieler der englischen Nationalmannschaft rassistisch beleidigte, ist ein Mann zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 52-Jährige hatte die Spieler Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka verunglimpft, nachdem sie beim Elfmeterschießen im Finale der Fußball-Europameisterschaft nicht getroffen hatten.

Der Gabelstapelfahrer hatte sich schuldig bekannt. Er muss nun für zehn Wochen ins Gefängnis, wie der Willesden Magistrate Court in London am Dienstag entschied. England hatte das Endspiel in Wembley am 11. Juli nach Verlängerung im Elfmeterschießen gegen Italien mit 2:3 verloren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.