© APA/AFP/MICHAL CIZEK

Sport Fußball

Ekelhafte Rassismus-Groteske bei Sparta Prag

Europa League: Kinder buhten Glasgow-Spieler Glen Kamara gnadenlos aus. Dabei war der Verein schon angezählt.

10/01/2021, 01:30 PM

Der Rassismus beherrscht auf ekelhafte Weise den tschechischen Spitzenklub Sparta Prag. Die Vorgeschichte: Fans von Sparta Prag beschimpften im August Monaco-Spieler Aurelien Tchouameni rassistisch, die UEFA drohte mit einer Stadionsperre.

Diese konnte abgewendet werden. Dafür beschloss der Europäische Fußballverband, 10.000 beaufsichtigte Kinder am Gruppenphase-Spiel am Donnerstag gegen die Glasgow Rangers (Endstand: 1:0) teilnehmen zu lassen. Die unerfreuliche Folge: Diese Kinder, allesamt jünger als 14 Jahre alt, buhten Rangers-Mittelfeldspieler Glen Kamara gnadenlos aus.

Nun droht den Tschechen Ungemach.

 

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Ekelhafte Rassismus-Groteske bei Sparta Prag | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat