Kämpfer: Rapids Grahovac

© APA/HANS PUNZ

Sport Fußball
08/08/2021

Rapid und die Sechser-Frage: Grahovac, der Maskenverweigerer

Rapid braucht gegen den WAC einen Sieg: Der Mittelfeld-Rackerer nimmt volles Risiko. Dahinter dürfen drei Talente hoffen.

von Alexander Huber

Nach dem 3:0 gegen Famagusta wollen die Rapidler gegen den WAC (17 Uhr) in der Bundesliga einen Heimsieg nachlegen. Ums Wollen ist es auch bei Srdjan Grahovac gegangen: Obwohl der offene Nasenbeinbruch nach zwölf Tagen nicht voll verheilt sein konnte, spielte der Bosnier mit vollem Einsatz, ging in jedes Kopfballduell – und das ohne Schutzmaske.

„Ich war als Spieler auch so, aber als Trainer will ich meine Spieler schützen. Auch die Ärzte waren dafür, dass Graho eine Maske trägt“, erklärt Trainer Didi Kühbauer.

Doch der 28-Jährige lehnte nach dem Versuch beim Comeback gegen den LASK ab – sein Sichtfeld wäre zu eingeschränkt. „Und dann hat er sehr viel gesehen“, sagt Kühbauer zu einer der besten Leistungen des Sechsers für Rapid.

Weil Grahovac oft den Sicherheitspass wählt, hat er bei vielen Fans einen schlechten Stand. Im Gegensatz zu Kühbauer und Sportchef Barisic, der ihn 2014 als Trainer holte. Dennoch ist das Zentrum nach den Abgängen der Kapitäne Schwab und Ljubicic dünn besetzt.

Talente statt Celic

Warum Barisic nicht versucht hat, die 400.000 Euro Ablöse für WSG-Sechser Celic zusammenzukratzen, ehe Darmstadt die Ausstiegsklausel des 22-Jährigen nutzte? Weil es gleich drei eigene Talente gibt: Schuster (20), den wieder fitten Velimirovic (20) und Kanuric.

Besonders dem 18-jährigen Kanuric wird zugetraut, so passstark wie Celic zu werden.

Falls bei Famagusta wie geplant eine europäische Gruppenphase fixiert wird, könnte aber dennoch ein Neuer für das Zentrum kommen. Zum einen ist dann das Kapital dafür sicher da, zum anderen würde es englische Wochen bis Dezember geben. Kandidaten abseits von Celic hat Barisic schon lange im Visier.

Aktion für junge Rapid-Fans

Da die Zeit der Zuschauerbeschränkungen (momentan) vorbei ist, lädt Rapid seine jüngsten Mitglieder erstmals seit 2020 mit einer Aktion ins Stadion ein.

Alle Greenie-Mitglieder können bei den nächsten drei Heimspielen (WAC, Ried und Admira) kostenlos im Stadion mit dabei sein. Unter dem Motto "Greenies & Friends" können Greenie-Mitglieder auch noch einen Freund oder eine Freundin (bis zum 14. Geburtstag) gratis ins Allianz Stadion mitbringen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.