Bolingoli ist wieder begehrt.

© DIENER / Eva Manhart / DIENER / Eva Manhart

Sport Fußball
06/20/2019

Rapid-Trainingsstart: "Wir brauchen Geduld, keine Parolen"

Die Wiener starteten in die Vorbereitung, am 14. Juli ist Nürnberg mit Ex-Trainer Canadi als Testspielgegner zu Gast.

von Alexander Huber

Auffallend viele Spieler werden am Donnerstagnachmittag beim Trainingsstart von Rapid den Anweisungen von Trainer Didi Kühbauer folgen. Weil zwar bei einigen Profis über einen Verkauf verhandelt wird, aber noch kein Vollzug erfolgt ist. „Alle mit Vertrag trainieren natürlich mit“, betont Sportdirektor Zoran Barisic. So wie zum Saisonende werden auch die Talente Leo Greiml, Niki Wunsch und Kelvin Arase eingeplant. Zusätzlich darf der am 2. Juni erst 16 Jahre jung gewordene Yusuf Demir in der Vorbereitung sein Können zeigen. Neu dabei sind die Zugänge Thorsten Schick und Taxi Fountas.

Wie in jeder Transferzeit gibt es Anfragen für Boli Bolingoli. Der Belgier hat klare Vorstellungen: Er würde Rapid nur in eine der Top-5-Ligen verlassen, und auch dort will er lieber zu einem Klub der oberen Tabellenhälfte.

Die vielen Gerüchte sieht Barisic pragmatisch: „Es wird noch Transfers geben. Aber wir brauchen jetzt Geduld, keine Parolen. Am internationalen Markt geht’s erst so richtig los, das Transferfenster ist bis 31. August geöffnet.“

Das jährliche internationale Test-Heimspiel ist am 14. Juli gegen Nürnberg mit Ex-Trainer Canadi und Ex-Chefscout Zoccola geplant.