18.05.2013 Fussball Bundesliga , Mattersburg , Pappelstadion Mattersburg - Rapid Stefan Kulovits , Michael Moerz , Branko Boskovic. Copyright Agentur DIENER / Philipp Schalber Marktgasse 3-7/4/5/21 A-1090 Wien Telefax +43 1 955 32 35 Mobil +43 676 629 98 51 BA-CA Bank Nr. 12000 Account Nr. 00712 223 783 e-mail: agentur@diener.at Datenbank: www.diener.at

© GEORG DIENER AGENTUR DIENER /DIENER / Philipp Schalber

Bundesliga
05/18/2013

Rapid mit alten Schwächen

Die Hütteldorfer müssen sich in Mattersburg 0:2 geschlagen geben.

von Günther Pavlovics

Mattersburg und Rapid – das ist eine Liebesgeschichte mit allem drum und dran. Man häkelt sich ein bisschen, man tut sich ein bisschen weh – aber letztlich hat man sich doch wieder gern.

Und weil man Rapid hier rund um Mattersburg lieb hat, waren 9400 Zuschauer im Pappelstadion. Und die sahen eine Folge aus der Reihe "Die liebe Rapid-Familie".

Da hatte Heikkinen die Kapitänsbinde bekommen, obwohl er keinen Vertrag mehr bekommt. An seiner Seite spielte Kulovits im defensiven Mittelfeld, auch er bekommt keinen Vertrag mehr. Und weil Trainer Barisic so lieb ist (oder Alar verletzt), durfte erstmals unter seiner Führung Boyd von Beginn an stürmen. Weil er so brav trainiert habe, wie Barisic verriet.

Am allgemeinen Liebsein beteiligte sich vorerst auch die Latte des Rapid-Tors. Denn die sprang zwei Mal für Novota ein – bei Kopfbällen von Höller (17.) und Steiner (3.). Den Rapidlern lag es ganz und gar nicht, dass die Mattersburger in ihrem Liebesbedürfnis körperliche Nähe suchten.

"Aggressiver und Zweikampfstärker"

Und Patrick Bürger, der nach zwei Spielen Sperre wieder dabei war, dachte sich: Habt’s mich gern mit eurem Liebhaben. Er schoss nach einem Freistoß von Lovin und der Kopfballvorlage von Prietl das 1:0. Da wollte der eingewechselte Klemen im Bös’sein nicht nachstehen, er erhöhte spät auf 2:0.

Schluss mit lieb, sagte sich Barisic nach Schlusspfiff. "Mattersburg war aggressiver und zweikampfstärker, hat daher verdient gewonnen. Wir haben es auch nicht geschafft, gute Chancen herauszuarbeiten."

Tabelle

SV Mattersburg - SK Rapid Wien 2:0 (0:0)
Mattersburg, Pappelstadion, 9.400, SR Schüttengruber.

Tore
1:0 (53.) Bürger
2:0 (93.) Klemen

Mattersburg: Borenitsch - Farkas, Majstorovic, Steiner, Mravac - Höller (82. Klemen), Lovin, Prietl, Röcher (90. Potzmann) - Mörz - Bürger (85. Rodler)

Rapid: Novota - Trimmel, Sonnleitner, Pichler (89. Grozurek), Katzer - Heikkinen, Kulovits (63. Schaub) - Burgstaller, Boskovic, Sabitzer - Boyd (77. Starkl)

Gelbe Karten: Mravac, Mörz bzw. Trimmel, Heikkinen, Pichler, Boskovic

Die Besten: Lovin, Bürger bzw. keine

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare