© APA/HERBERT PFARRHOFER

ÖFB-Cup
10/31/2012

Polster verliert nur knapp

Cup: Ried gewinnt bei der Wiener Viktoria. Die Burgenländer müssen sich dem LASK geschlagen geben.

Man sieht, dass auch für die Fußballer die Wintersaison begonnen hat. Vor allem für Darko Bodul. Der Sturm-Spieler blieb bei einem Corner in der Anfangsphase gegen Wacker Innsbruck an der Cornerfahne hängen und fädelte ein.

Bezeichnend. Die Grazer rutschten bei frostigen Temperaturen im Cup-Achtelfinale vor eigenem Publikum aus und unterlagen wackeren Tirolern 1:2. Die Bilanz ihres neuen Trainers Roland Kirchler: Drei Spiele, drei Siege. Dabei lagen die Grazer zur Zwischenzeit durch einen Treffer durch Klem voran, Perstaller und der eingewechselte Wallner sorgten in Hälfte zwei für den Sieg.

Viel turbulenter ging es in Schwanenstadt zu. Und das Ergebnis kam noch überraschender. Der LASK, einstiger Bundesliga-Klub und gegenwärtig Regionalligist, warf Mattersburg aus dem Bewerb. 0:2 lag die Daxbacher-Elf zurück und kämpfte sich ins Elferschießen, das sie mit 7:6 gewann. "Es war ein unglaublicher Sieg, vor allem der Moral", sagte Karl Daxbacher, der die Linzer im Juni übernommen hatte. "Wir haben riskiert und gewonnen."

Hervorragende Viktoria

Hervorragend gespielt und doch nicht gewonnen hat die Wiener Viktoria. Das Team von Trainer Toni Polster aus der Stadtliga unterlag Ried auf dem Sportclub-Platz mit 0:1. "Ich bin unheimlich stolz auf meine Jungs", sagte Polster. "Wir spielen drei Klassen tiefer, trotzdem hat man über weite Strecken keinen Unterschied gesehen."

Bei Rapid haben sich am Wochenende sieben Spieler verletzt. Neben Hofmann, Drazan, Heikkinen und Alar erwischte es bei den Amateuren mit Dobras, Starkl und Behrendt genau jene Talente, die zum Profi-Kader gehören. Deshalb kann Rapid im Heimspiel gegen Altach (19.30) nicht einmal einen 18-Mann-Kader stellen, Prokopic könnte ein Comeback feiern.

Für Brisanz sorgt am Mittwoch Austrias Auftritt beim Villacher SV (19.00 Uhr). Beim Klub der Regionalliga Mitte ist Günther Kronsteiner Teammanager. Dieser führte 2005 die Austria als Cheftrainer ins Viertelfinale des UEFA-Cups.

Mehr zum Thema

 

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Analyse

  • Ergebnisse

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.