Sport | Fußball
07.09.2018

Platzsturm in Salzburg: Milde Strafen der UEFA

Die Serben bekommen bei zwei Auswärtsspielen in der Champions League keine Tickets, Salzburg zahlt 23.000 Euro.

Obwohl die Verhandlung erst für den 27. September geplant war, wurde nach dem Platzsturm der Fans von Roter Stern Belgrad im Play-off-Spiel der UEFA-Champions-League in Salzburg doch schon am Freitag eine Entscheidung bei der UEFA-Disziplinarkommission gefällt. Die Fans der Serben hatten nach dem 2:2 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Gruppenphase das Spielfeld gestürmt.

Salzburg muss 23.000 Euro Strafe zahlen. Belgrad muss 30.000 Euro an die UEFA überweisen, sich bei Salzburg wegen der Schäden im Stadion melden und bekommt für zwei Auswärtsspiele in der Champions League keine Tickets für die Fans. Außerdem wurde Co-Trainer Milan Kosanovic, der einen Ball auf das Spielfeld geworfen hatte, für ein Spiel gesperrt.