© FBF_BO

Sport Fußball
05/31/2020

Nun hat auch der Profifußball sein erstes Corona-Todesopfer

Der Bolivianer Deibert Frans Roman Guzman verstarb 25-jährig nach wochenlangem Kampf gegen die Covid-19-Erkrankung.

Der Name Deibert Frans Roman Guzman wird nicht mal den eingefleischten Fans ein Begriff sein. Dennoch wird er in die Annalen eingehen. Guzman ist der erste Profifußballer, der an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben ist. 

Der 25-jährige Bolivianer verlor in dieser Woche den Kampf gegen das Corona-Virus, vermeldeten die Medien aus dem im Nordosten des Landes gelegenen Departamento Beni, das von der Pandemie besonders schwer getroffen ist. Dort stand der ehemalige Nachwuchs-Teamspieler beim Zweitligisten University of Beni unter Vertrag. 

Familientragödie

Wie die lokalen Medien berichten, hatte der Fußballer, der vor einem Wechsel zu Nacional Potosi, einem der landesgrößten Klubs, gestanden haben soll, zusammen mit seinem Vater und Onkel gewohnt. Wenige Tage vor Deibert Frans Roman Guzman starben auch sie an Folgen einer Covid-19-Erkrankung.

Beide waren im Fußballgeschäft aktiv gewesen. Vater Belizario Roman, der als Erster starb, war einst Präsident eines Klubs. Sein Bruder Luis Carmelo Roman war als Klub-Manager tätig.