English Premier League logo

© EPA / ANDY RAIN

Sport Fußball
12/03/2020

Millionen-Hilfe: Die Premier League hilft den unteren Ligen

So wird etwa die Championship mit einem zinslosen Darlehen von 200 Millionen Pfund (rund 220 Millionen Euro) unterstützt.

Die englische Fußball-Premier-League hat sich mit der für die unteren Ligen zuständigen EFL auf ein Corona-Rettungspaket geeinigt, das speziell der 2. Liga zugutekommen soll. Wie die beiden Verbände am Donnerstag vermeldeten, wird die Premier League die Championship mit einem zinslosen Darlehen von 200 Millionen Pfund (rund 220 Millionen Euro) unterstützen. Jeder Klub kann maximal 8,33 Millionen Pfund erhalten und muss das Darlehen bis Juni 2024 zurückzahlen.

Für die Klubs der League One und League Two - der 3. und 4. Liga in England - wird ein Hilfsfonds in einer Gesamthöhe von 50 Millionen Pfund (ca. 55 Millionen Euro) eingerichtet. 30 Millionen Pfund (33 Mio. Euro) erhalten die Dritt- und Viertligisten als Soforthilfe, um während der Pandemie entgangene Eintrittsgelder zu kompensieren.

Weitere 20 Millionen Pfund (22 Mio. Euro) sind ein sogenannter "überwachter Zuschuss". Um Geld aus diesem Topf zu erhalten, müssen die Clubs einen Antrag bei der Premier League und der EFL stellen. Bei der Entscheidung spielen unter anderem Transferausgaben und Spielerlöhne des Vereins eine Rolle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.