Sport | Fußball 10.12.2011

Mattersburg siegt im Kellerduell

Die Burgenländer setzen sich nach dem 2:0 im eigenen Stadion von den harmlosen Kapfenbergern ab.

Thomas von Heesen hat schon viel von der Welt gesehen. Der 50-Jährige hat mit dem Hamburger SV seinerzeit sogar den Europacup gewonnen. Und jetzt trainiert er in der österreichischen Provinz. Der Mann von Fußball-Welt hatte vor einer Woche sein Debüt in Kapfenberg und durfte zum ersten Auswärtsspiel ins Pappelstadion von Mattersburg reisen.

Der fußballerische Kulturschock dürfte aber nicht tief sitzen. Von Heesen ließ in der zum Abstiegs-Derby degradierten Partie zwei Stürmer spielen, stellte seine Mannschaft recht offensiv auf. Aber er wurde dafür nicht belohnt.

Schon nach sechs Minuten verwandelte der Mattersburger Rath einen Freistoß aus 31 Metern. Es war der erste Bundesliga-Treffer des 19-jährigen Linksverteidigers. In der 27. Minute köpfelte Naumoski nach einem Eckball an die Latte, Sahanek brachte den Ball nicht weg, und Bürger bewies seine feine Nase für gute Tormöglichkeiten. Es war der achte Saisontreffer des 24-Jährigen.

Beide Teams stellten sich nicht hinten hinein, standen aber defensiv gut, weshalb Chancen aus dem Spiel heraus Mangelware waren. Kapfenberg agierte vor dem Tor viel zu umständlich. Bei einem Freistoß von Sencar half Borenitsch die Stange (34.).

Als Felfernig allein vor ihm auftauchte griff der Mattersburg-Tormann selbst zu (51.). Mattersburg wurde durch Mörz noch einmal gefährlich, Mavric rettete auf der Linie (75.). Die Burgenländer liegen nun sieben Punkte vor den Steirern.

Andere Samstag-Spiele und die Tabelle

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Ergebnisse

( Kurier ) Erstellt am 10.12.2011