Sport | Fußball
09.03.2012

Manchester-Klubs um Wiedergutmachung

Nach den EL-Niederlagen warten in der Premier League lösbare Aufgaben.

Für die Großklubs aus Manchester geht es am Sonntag in der Premier League um Wiedergutmachung für die jüngsten Niederlagen in der Europa League. Spitzenreiter ManCity will mit einem Auswärtssieg gegen Swansea das 0:1 in Lissabon gegen Sporting vergessen machen. Verfolger ManUnited benötigt im Old Trafford gegen West Bromwich Albion, den Klub von Paul Scharner, dringend drei Punkte.

Eine klare Steigerung ist bei den "Red Devils" im Vergleich zur 2:3-Heimniederlage gegen Athletic Bilbao  vonnöten. "Wir haben gegen Bilbao nicht gut gespielt und verdient verloren. Vor allem unser Defensivverhalten war schlecht", kritisierte Coach Alex Ferguson, dessen Team zwei Punkte hinter City liegt.

Der Stadtrivale muss gegen Swansea auf Vincent Kompany verzichten, nachdem der Kapitän gegen Sporting eine Muskelverletzung erlitt. "Hoffentlich kann er in zehn Tagen oder zwei Wochen wieder spielen", erklärte Trainer Roberto Mancini.

Londoner-Klubs schon abgeschlagen

Hinter den beiden wohl einzigen verbliebenen Titelanwärtern machen sich drei Klubs aus London zwei Champions-League-Startplätze untereinander aus. Dem Tabellendritten Tottenham - 13 Zähler hinter ManCity, 4 Punkte vor Arsenal und 7 Punkte vor Chelsea - steht ein unangenehmes Auswärtsmatch gegen Everton bevor.

Die "Gunners" empfangen erst am Montag Newcastle, Chelsea bestreitet am Samstag an der Stamford Bridge gegen Stoke die Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Napoli. Dabei kommt es zum Liga-Debüt des neuen Interim-Betreuers Roberto Di Matteo, der bis Saisonende für den am Sonntag entlassenen Andre Villas-Boas einspringt.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Ergebnisse