FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: FC FLYERALARM ADMIRA - CASHPOINT SCR ALTACH

Fans in der SĂĽdstadt? Die Admira erwartet am Sonntag Rapid

© APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER

Sport FuĂźball
12/08/2021

Ab Sonntag sind Fans in den Stadien erlaubt

Samstagmitternacht sind die Geisterspiele Geschichte. Ob die Admira, Klagenfurt und Austria Fans einlassen, entscheiden die Vereine.

von Silvana Strieder, Alexander Huber

Am Wochenende geht der vierte landesweite Lockdown zu Ende - und zwar genau Samstagmitternacht. Am Mittwoch wurden die Details zu den Ă–ffnungsschritten von der Regierung und einer Expertenrunde diskutiert. Regional gibt es unterschiedliche Ansätze.  FĂĽr Profisportler wird sich weiterhin nicht viel ändern.

Hektisch wird es nun in der Fußball-Bundesliga. Es gab wegen der offenen Verhandlungen um das Lockdown-Ende keine sicheren Vorab-Infos. Tatsächlich wären jetzt bei den drei Sonntagspielen wieder Zuschauer erlaubt - am Samstag aber noch nicht.

GrĂĽnes Licht der Liga

Die Bundesliga stellt auf KURIER-Anfrage klar, dass sie sich nicht querlegen wĂĽrde. Allerdings mĂĽssten die Admira (gegen Rapid), Klagenfurt (gegen Sturm) und die Austria (gegen den LASK) sowohl auf Gastronomie als auch VIP-Klubs verzichten.

Es stellt sich die Frage, ob Austria, Admira und Klagenfurt so kurzfristig die nötigen Sicherheitsmaßnahmen und organisatorischen Hürden für Fans in den letzten Partien des Jahres schaffen.

Die Alternative wäre, erst wieder 2022 aufzusperren und noch einmal finanziellen Ersatz beim Sportligenfonds zu beantragen.

2-G-Pflicht

Sport – und zwar sowohl in- als auch outdoor – soll mit 2-G-Nachweis möglich sein. Die FFP2-Maskenpflicht entfällt bei der unmittelbaren Sportausübung – davon betroffen sein dürften wohl unter anderem auch Fitnessstudios. Die letzte Version der neuen Verordnung, in der genauere Details zu den Öffnungsschritten mitgeteilt wird, muss aber noch abgewartet werden.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Hans Niessl, Präsident der Bundes-Sportorganisation Sport Austria, begrüßt, dass der organisierte Sport bei den ersten Öffnungsschritten nach dem vierten Lockdown dabei ist.

"Wir sind sehr erleichtert, dass der Vereinssport auf Basis der Vorgaben des Bundes wieder öffnen kann. Für die physische und psychische Gesundheit der Bevölkerung, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, und für die vielen Arbeitsplätze in der Sportbranche ist das ein wichtiger Schritt. Dass die 2-G-Regel eine zentrale Rolle spielt, war freilich zu erwarten", sagt Nissl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.