Sport | Fußball
03.11.2018

Leipzigs doppelter Werner schlägt auch in Berlin zu

RB Leipzig ist in der Bundesliga in Fahrt gekommen - auch dank Timo Werner, der stets im Doppelpack zu treffen pflegt.

RB Leipzig hat sich in der deutschen Fußball-Bundesliga auf Rang drei geschoben. Der Europa-League-Gruppengegner von Österreichs Meister Red Bull Salzburg setzte sich am Samstagabend bei Hertha BSC in Berlin mit 3:0 (1:0) durch. Matchwinner für die Leipziger war der deutsche Nationalstürmer Timo Werner mit einem Doppelpack (7., 53.). Für den Endstand sorgte Matheus Cunha (75.).

Leipzig ist seit dem 2:3 im September gegen Salzburg mittlerweile zehn Pflichtspiele ungeschlagen. Der Red-Bull-Club liegt nach zehn Runden nur einen Punkt hinter Meister Bayern München. Auf Spitzenreiter Borussia Dortmund fehlen fünf Zähler. Für Werner war es der dritte Doppelpack in der Liga, dazu kommt noch ein weiterer im DFB-Pokal. Das Gesetz der Serie: Wenn Werner in dieser Saison trifft, dann stets doppelt.

ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer war bei den Leipzigern über die volle Distanz im Einsatz. Landsmann Konrad Laimer wurde eingewechselt (83.), Stefan Ilsanker saß auf der Ersatzbank. Die Hertha, bei der Valentino Lazaro durchspielte, kassierte die erste Heimniederlage der Saison und rutschte mit der vierten sieglosen Ligapartie in Folge auf Platz acht ab.