© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Fußball
09/29/2020

Keine schwere Verletzung bei Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic

Nach dem 2:1 in St. Pölten zitterte Rapid-Trainer Kühbauer um Ljubicic. Doch die Leiste hat gehalten, es gibt nur eine kurze Pause.

von Alexander Huber

Die Leiste ist für Fußballer eine heikle Gegend. Verletzungen können lange Zwangspausen zur Folge haben. Rapid-Trainer Didi Kühbauer hatte nach dem 2:1 in St. Pölten Befürchtungen, dass sein Kapitän eine Zerrung erlitten hätte.

Nach eingehenden Untersuchungen kommt Entwarnung aus Hütteldorf: Dejan Ljubicic ist zwar angeschlagen, aber gröbere Verletzungen können ausgeschlossen werden. "Muskuläre Probleme" lautet die offizielle Diagnose für den 22-Jährigen.

Länderspielpause

Wie lange der Schlüsselspieler, der in St. Pölten überragend war, kürzer treten muss, ist offen. Am Sonntag wartet der Schlager gegen den LASK. Gesichert scheint, dass Ljubicic zumindest nach der folgenden Länderspielpause wieder voll einsatzfähig ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.