Die Klagenfurter (links: Armin Hamzic) gehören nicht mehr zur Bundesliga.

© Agentur Diener/ Kuess

Fußball
05/30/2016

Keine Lizenz für Austria Klagenfurt

Das Ständig Neutrale Schiedsgericht wies die Klage der Kärntner ab

Austria Klagenfurt hat auch in der letzten Instanz keine Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten und muss aus der Ersten Liga (der zweithöchsten Leistungsklasse) absteigen. Das Ständige Neutrale Schiedsgericht wies als letzte Instanz die Klage der Kärntner gegen die Lizenzverweigerung durch die Bundesliga ab. Somit steigen die Regionalliga-Meister Blau Weiß Linz und WSG Wattens ohne Relegation direkt auf.

Zivilrechtliche Schritte?

Klubpräsident Peter Svetits ließ sich zivilrechtliche Schritte offen: „Wir warten noch, bis die schriftliche Ausfertigung des Ständig Neutralen Schiedsgerichtes bei uns eintrifft. Ich gehe davon aus, dass dies ein bis zwei Tage dauern wird. Danach werden wir entscheiden, ob wir zivilrechtlich vorgehen werden.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.