Japan's soccer players splash drinks on their coach Alberto Zaccheroni (C) as they celebrate becoming the first side to qualify for the World Cup finals in Brazil after their 2014 World Cup qualifying soccer match against Australia in Saitama, north of Tokyo, June 4, 2013. Asian champions Japan became the first side to qualify for the World Cup finals in Brazil when playmaker Keisuke Honda scored an injury time penalty to claim a 1-1 draw with Australia in Saitama on Tuesday. REUTERS/Toru Hanai (JAPAN - Tags: SPORT SOCCER)

© Reuters/Toru Hanai

Fußball-WM
06/04/2013

Japan erstes qualifiziertes WM-Team

Ein Remis gegen Australien reichte zur Fix-Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien.

Das Nationalteam von Japan hat sich als erste Mannschaft auf sportlichem Weg für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien qualifiziert. Dem Asienmeister reichte am Dienstag im WM-Qualifikationsheimspiel in Saitama ein 1:1 (0:0) gegen Australien, um mit nun 14 Zählern einen der beiden Topränge in Pool B der Asien-Qualifikation sicher zu haben.

Keisuke Honda sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit per Hand-Elfmeter für das Remis. Australien war durch ein Tor von Tommy Oar (82. Minute) in Führung gegangen. Die Australier bleiben mit sieben Punkten vorerst Zweiter, haben aber in Jordanien (7 Punkte), Oman (6) und Irak (5) noch mehrere Konkurrenten um das zweite Ticket in der Gruppe B. Es qualifizieren sich insgesamt vier Teams aus Asien fix für die WM. Ein fünftes hat die Chance, sich die Teilnahme über ein Play-off gegen eine Mannschaft aus Südamerika zu sichern.

Für Japan ist es die fünfte Teilnahme an einer WM-Endrunde en suite. Zuletzt hatte es 2010 in Südafrika zum Achtelfinal-Einzug gereicht. "Ich bin nach Japan gekommen, damit ich die Mannschaft zur WM schicke", sagte Japans italienischer Trainer Alberto Zaccheroni. "Insofern bin ich erst einmal froh, die erste Aufgabe erfüllt zu haben. Aber wir werden noch weiter arbeiten, um die Welt zu überraschen."

Iran in Gruppe A vorne dabei

Der Iran hat im Rennen um die WM-Teilnahme einen wichtigen Auswärtserfolg gelandet. In der Gruppe A setzten sich die Iraner am Dienstag in Katar mit 1:0 durch. In Doha erzielte Reza Ghoochannejhad in der 66. Minute das Tor des Tages für die Mannschaft des portugiesischen Trainers Carlos Queiroz.

Der Iran hält nach dem dritten Sieg im sechsten Spiel in der Gruppe A nun bei zehn Punkten aus sechs Partien. Spitzenreiter ist Südkorea, das nach einem 1:1 auswärts gegen den Libanon bei elf Zählern hält.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.