© APA/HANS PUNZ

Sport Fußball
12/27/2021

Andreas Heraf und Goran Djuricin übernehmen Türkgücü München

Heraf ist beim deutschen Drittligist bereits der vierte Trainer in der laufenden Saison. Ziel ist der Klassenerhalt.

von Peter Karlik

Andreas Heraf musste nicht lange auf ein neues Engagement als Trainer warten. Knapp zwei Monate nach dem Aus bei Ried wurde am Montag bekannt, dass er neuer Trainer von Türkgücü München wird. Als Co-Trainer nimmt der 54-Jährige Goran Djuricin mit. Der Ex-Rapid-Trainer war zuletzt bis zum Sommer 2020 bei Grasshopers Zürich unter Vertrag.

Türkgücü liegt auf Rang 16 der 3. Deutschen Bundesliga, also gerade nicht auf einem Abstiegsplatz. Heraf/Druricin unterschreiben bis Sommer 2022 und sollen den Klassenerhalt sichern. Allerdings gleicht das Trainerbüro in München einem Durchhaus. Nach Petr Ruman, Ex-Sturm-Trainer Peter Hyballa und Alper Kayabunar ist Heraf bereits der vierte Trainer seit Juli.

Vorzeitige Trennung

Heraf hatte Ried im März 2021 übernommen und sicher zum Klassenerhalt geführt. In der laufenden Saison war er wegen gesundheitlicher Probleme ab Ende September zu einer Auszeit gezwungen. Nach der Genesung des Wieners führten Auffassungsunterschiede bezüglich der Zukunft am 8. November zur vorzeitigen Trennung. Christian Heinle war bis zur Winterpause weiterhin hauptverantwortlich tätig, ab Jänner übernimmt dann Robert Ibertsberger das Amt des Chefcoaches bei den Innviertlern.

Die bisher letzte Trainerstation von Djuricin war jene für wenige Monate bei den Grasshoppers Zürich im Frühjahr 2020. Heraf und Djuricin arbeiteten in der Vergangenheit auch schon im Nachwuchs des ÖFB sowie bei Rapid als auch in Pasching zusammen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.