Sport Fußball

Video: Emotionale Halbzeit-Ansprache von Jesse Marsch

Der Salzburger Aufholjagd bei Liverpool ging eine emotionale Kabinen-Predigt des Trainers voraus.

10/03/2019, 04:51 PM

Die 3:4-Niederlage im Champions-League-Hit bei Titelverteidiger Liverpool hat am Mittwochabend gemischte GefĂŒhle bei Salzburgs Fußballern hinterlassen. Denn nach der atemberaubenden Aufholjagd von 0:3 auf 3:3 schien zumindest ein Remis fĂŒr die "Bullen" möglich. 

"Der Punkt ist, dass wir gesehen haben, dass wir auch gegen einen solchen Gegner immer eine Chance haben - wenn wir unseren Fußball zeigen", sagte auch Trainer Jesse Marsch. Denn in der ersten HĂ€lfte, "das waren nicht wir".

"Kein verdammtes Freundschaftsspiel"

Wie schwer es ist, in einem legendÀren, lauten Stadion trotz mangelnder Erfahrung gegen ein Weltklasseteam zu bestehen, zeigte sich am Mittwoch jedenfalls durchaus. "Wir haben zu viel Respekt gehabt", befand Marsch, der in dieser Phase auch zu wenig AggressivitÀt monierte.

Das sagte er seinem Team auch in der Halbzeitpause, wie ein Video aus der Salzburger Kabine nun zeigt. "Wie viele Fouls haben wir", fragt Marsch seine Spieler, und gibt auch gleich selbst die Antwort: "Vielleicht zwei. Es ist kein verdammtes Freundschaftsspiel, es ist ein verdammtes Champions-League-Spiel." 

In dem knapp eineinhalb minĂŒtigen Video macht er seiner Elf deutlich, dass man die nötige AggressivitĂ€t vermissen ließ. "Sie mĂŒssen uns spĂŒren, Leute. Sie mĂŒssen wissen, dass wir verdammt noch einmal hier sind, um zu kĂ€mpfen."

Nach Wiederbeginn stellten die GĂ€ste dann bekanntlich die Partie auf den Kopf, erzielten das 3:3 und mussten sich am Ende dann doch mit 3:4 geschlagen geben. Mit Ă€hnlichem Fußball wie in der zweiten HĂ€lfte bei Liverpool darf Salzburg guten Mutes in die Neuauflage gehen. "Hoffentlich können wir gegen Napoli von Anfang an in dieser Art und Weise auftreten", sagte Marsch.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat