© dapd

Fußball
08/21/2014

Fußball-WM entfachte Online-Wettfieber

Vor allem junge Männer haben ihr Glück versucht.

Ein Fußball-WM-Jahr beschert Sportwettenanbietern üblicherweise ein 13. oder gar 14. Umsatzmonat, da viele (neue) Kunden ausschließlich bei Großevents zocken. Den Beleg dafür erbrachte nun das Umfrageinstitut marketagent.com: Bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Brasilien haben zwei von drei jungen männlichen Fußballfans, die schon Erfahrung mit Wetten haben, zumindest auf ein Spiel gesetzt.

Befragt wurden, via Internet, 4.345 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zwischen 18 und 49 Jahren. Geantwortet haben fast nur Männer (90 Prozent), teilte das Institut am Donnerstag mit.

Die Hälfte jener, die die WM zumindest teilweise mitverfolgt haben, hat schon einmal eine Internetwette auf ein Fußballspiel abgeschlossen. Von diesen spielen knapp 13 Prozent nur bei Großereignissen, mehr als jeder Fünfte dagegen platziert zumindest einmal pro Woche Geld auf Sportwetten im Netz. Fast 69 Prozent der wettaffinen Fußballfans haben bei der Brasilien-WM ihr Glück versucht. Attraktive Quoten waren ihnen dabei nicht ganz so wichtig (32,9 Prozent) wie die Online-Wettmöglichkeit (38,2 Prozent) und die Seriosität des Anbieters (39,1 Prozent).

Am bekanntesten war den österreichischen Fußball- und Wettfans der britisch-österreichische Anbieter Bwin, gefolgt von der britischen William Hill und dem Online-Portal der Lotterien, Win2day. Letzteres bekam am öftesten die Bewertung "sehr sympathisch", ebenfalls ein gutes Image haben der Umfrage zufolge bwin und bet-at-home.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.