Mathieu Valbuena (li.) und Karim Benzema sind in einen skurrilen Kriminalfall verwickelt.

© APA/AFP/PHILIPPE HUGUEN

Fußball
11/04/2015

Erpressungsaffäre: Real-Star Benzema verhaftet

Die Behörden prüfen, ob der Franzose vom Video wusste, mit dem ein Nationalteam-Kollege erpresst wurde.

von Günther Pavlovics

Karim Benzema ist ein Fußballstar. Er spielt bei Real Madrid und im französischen Nationalteam. Seit Anfang Oktober ist er verletzt, sorgt aber für Schlagzeilen abseits des Platzes: Am Mittwoch wurde er in Frankreich festgenommen. Laut Nachrichtenagentur AFP bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass der 27 Jahre alte Benzema am Mittwochmorgen auf der Polizeiwache von Versailles erschienen und dort in Gewahrsam genommen worden ist. Demnach wollen die Behörden in Erfahrung bringen, ob Benzema Kontakte zu den Erpressern von Mathieu Valbuena hatte. In abgehörten Telefonaten soll der Name Benzema gefallen sein.

Laut Ermittlerkreisen hatte Benzema seinen Teamkollegen Valbuena bei einem Treffen der französischen Nationalmannschaft über die Existenz des Videos informiert. Offen ist aber, ob dies in freundschaftlicher Absicht geschah oder mit dem Ziel, ihn zur Zahlung von Geld an die Erpresser zu bewegen. In dem Erpressungsfall, der im Juli bekannt geworden ist, wurde bereits der frühere französische Teamspieler Djibril Cissé verhört, der Ex-Kollege von Valbuena in Marseille wurde aber nach kurzer Zeit wieder auf freien Fuß gesetzt. Die drei Drahtzieher wurden Mitte Oktober in Untersuchungshaft genommen.

Die französische Zeitung La Provence hatte vor zwei Wochen berichtet, dass der 31-jährige Teamspieler Mathieu Valbuena mit einem alten Sex-Video erpresst worden sei. Dieses sei auf einem alten Handy des Spielers von Lyon gefunden worden. Valbuena wurde von einem anonymen Anrufer aufgefordert, 150.000 Euro zu zahlen, damit das Video nicht in die Öffentlichkeit gerate. Das Video soll Valbuena beim Sex mit einer jungen Frau zeigen, sein Gesicht sei darauf zwar nicht zu sehen, allerdings sei er aufgrund seiner Tattoos erkannt worden.

Benzema und Sex

Karim Benzema und Franck Ribéry gaben zu, 2009 Sex mit der damals 17-jährigen Prostituierten Zahia Dehar gehabt zu haben. Allerdings gaben beide an, das wahre Alter der jungen Frau nicht gekannt zu haben. Die beiden Fußballer wurden im Jänner 2014 freigesprochen.

Dagegen sind die Eskapaden von Benzema im Straßenverkehr harmlos. Ein Unfall 2009, ein illegales Autorennen auf Ibiza 2011. Zuletzt wurde er in Madrid ohne Führerschein am Steuer eines weißen Rolls-Royce erwischt. Nachdem er im Februar 2013 nachts auf der Madrider Stadtautobahn mit 216 Stundenkilometern in einer 100er-Zone geblitzt worden war, wurde er zu einem achtmonatigen Führerschein-Entzug und zu einer Geldstrafe von 18.000 Euro verurteilt. Die verordnete Nachschulung hat er aber bis dato nicht absolviert.

Der Großvater von Benzema wanderte Ende der 1950er-Jahre von Algerien nach Frankreich aus. Benzema wuchs in einem Vorort von Lyon auf, er hat drei Brüder und fünf Schwestern. In Lyon begann er auch mit dem Fußball, von dort wechselte er 2009 zu Real Madrid. Im Jänner 2014 kam seine Tochter Melia zur Welt. Mitte des Jahres wurde ihm eine Affäre mit der Sängerin Rihanna nachgesagt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare