Sport | Fußball
29.10.2018

Ibrahimovic verpasst mit Galaxy den MLS-Play-off-Einzug

Der Ex-ÖFB-Teamspieler Royer und der ehemalige Austrianer Tajouri sind mit ihren New Yorker Teams dabei.

Die Los Angeles Galaxy mit ihrem Star Zlatan Ibrahimovic haben in der Major League Soccer die Play-offs verpasst. Die Kalifornier verloren ihr Heimspiel in der abschließenden Runde des Grunddurchgangs am Sonntag gegen Houston Dynamo nach einer 2:0-Pausenführung noch 2:3. Ibrahimovic beendete die "Regular Season" mit 22 Saisontreffern, vor dem Schweden lag nur Josef Martinez (30 Tore) von Atlanta.

An LA Galaxy vorbei schob sich Real Salt Lake auf den letzten Play-off-Platz der Western Conference. In der Eastern Conference hievten sich die New York Red Bulls mit Daniel Royer (ab 79.) dank eines 1:0 gegen Orlando auf Platz eins. Ismael Tajouri (ab 85.) holte mit dem New York City FC ein 3:1 gegen Philadelphia, das Team beendete die Tabelle im Osten damit auf dem dritten Rang.