Symbolbild

© RobHainer/istockphoto

Fußball
12/21/2016

Missbrauchsskandal in England: Jüngste Opfer waren erst 4

Die Polizei ermittelt inzwischen in 148 Klubs und gegen 155 Verdächtige.

Der Missbrauchsskandal im englischen Fußball weitet sich aus: Inzwischen wurden 155 Verdächtige identifiziert, 148 Klubs werden unter die Lupe genommen, wie der Nationale Rat der britischen Polizeichefs (NPCC) am Mittwoch mitteilte. 429 mutmaßliche Opfer wurden gezählt - die jüngsten waren zum fraglichen Zeitpunkt erst vier Jahre alt.

Die meisten mutmaßlichen Missbrauchsfälle liegen mehr als 20 Jahre zurück. Der britische Fußball wird seit Ende November von dem Missbrauchsskandal erschüttert, der im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den vorbestraften früheren Jugendtrainer Barry Bennell ins Rollen gekommen war.

Es laufen mittlerweile Ermittlungen in zahlreichen englischen Regionen, auch der Fußballverband FA leitete eine interne Untersuchung ein.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare