Gomez erzielt sein erstes Saisontor.

© APA/EPA/ROBERTO TRONCI

Fußball
12/01/2014

Gomez beendet seine Torflaute

Der Deutsche trifft in der Serie A erstmals seit 16. März. Klose hadert hingegen mit Reservistenrolle.

Über acht Monate hat es gedauert, bis der deutsche Nationalstürmer Mario Gomez wieder einen Treffer in der Serie A feiern durfte. Beim 4:0-Sieg von AC Florenz gegen Cagliari Calcio gelang dem Angreifer sein erstes Saisontor. "Mir haben die Tore gefehlt, jetzt ist eine große Last von mir abgefallen“, zeigte sich der 29-Jährige erleichtert. „Es war eine Frage der Zeit, aber endlich hat es geklappt. Es war ein besonderer Moment für mich.“

Zuletzt konnte der Angreifer am 16. März 2014 mit einem Treffer aufzeigen, danach musste Gomez wegen zweier Verletzungen lange pausieren. In der laufenden Saison durfte der ehemalige Bayern-Profi sieben Mal für Florenz auflaufen, ohne dabei aber einen Scorerpunkt beizusteuern. Nach zahlreichen vergebenen Großchancen war die Kritik an Gomez immer lauter geworden. "Sicherlich hat mir dieses Tor gefehlt, ich habe mich die letzten Woche sehr gut gefühlt, in den letzten Spielen viele Chancen gehabt“, räumte der Angreifer ein. „Aber auch das ist wichtig für einen Stürmer, dass er fühlt, dass er im Spiel ist.“

Seinen Beitrag am fünften Saisonsieg für Florenz wollte Gomez, der das Team am Sonntag als Kapitän aufs Feld geführt hatte, allerdings nicht zu hoch hängen. „Es ist ein besonderes Tor für mich, aber in einem normalen Spiel“, betonte der Deutsche. „Ich habe lange nicht getroffen, zu lange, Tore zu schießen ist meine Aufgabe.“

Reservistenrolle

Für Gomez scheint es nach seiner Durststrecke wieder bergauf zu gehen, für einen anderen Deutschen läuft es in der Serie A derzeit nicht nach Wunsch. Miroslav Klose zeigt sich Angesichts seiner Reservistenrolle bei Lazio Rom äußerst unzufrieden. „Ich fühle mich gesund und fit. Deshalb ist es mein Anspruch, mehr zu spielen. Ich bin mit der aktuellen Situation definitiv nicht zufrieden, weil ich andere sportliche Ziele habe“, berichtete der 36-Jährige der Bild.

In der aktuellen Saison wird Klose beim italienischen Hauptstadtklub vermehrt nur eingewechselt, auch beim 0:0 bei Chievo Verona am Samstag kam der ehemalige deutsche Teamstürmer erst in der 83. Minute ins Spiel. „Ich werde jetzt mit den Lazio-Verantwortlichen das Gespräch suchen und dann werden wir schauen, wie es weitergeht“, betonte er.

Kloses Vertrag läuft noch bis Sommer 2015 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Zuletzt berichteten italienische Medien, dass sich sein Kontrakt bei 25 Serie-A-Einsätzen in dieser Saison automatisch verlängert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.