Steffen Hofmann erzielte die Rapid-Führung.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Europa League
10/01/2015

Dinamo Minsk - Rapid zum Nachlesen

Die Wiener kommen in Borisow zu einem umkämpften Sieg.

Europa-League, Gruppe E, 2. Runde:

Dinamo Minsk - Rapid 0:1 (0:0)
Tor: Hofmann (54.)

Dinamo Minsk - Rapid zum Nachlesen

94. Schlusspfiff! Rapid gewinnt auch seine zweite Partie in der Europa-League-Gruppenphase.

93. Wir befinden uns bereits in der letzten Minute der Nachspielzeit.

90. Beinahe das 2:0 - Prosenik scheitert nach einem feinen Schlenzer aus 25 Metern.

90. Die reguläre Spielzeit ist bald um.

88. Rapid kontrolliert den Ball, die Gastgeber rennen im Moment nur hinterher.

86. Letzter Wechsel bei Rapid: Jelic geht, neu in der Partie ist Prosenik.

83. Nun sind auch die Fans der Gastgeber-Mannschaft aufgewacht.

81. Dinamo versucht, sich über Aggressivität in die Partie zurückzuspielen.

79. Kainz kann nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen.

77. Kainz liegt nach einem heftigen Zweikampf auf dem Boden und wirkt recht benommen. Begunov hat den Ellenbogen herausgefahren.

76. Barisic wechselt auch und bringt Alar für Torschütze Hofmann.

74. Udoji trifft nach einem Weitschuss die Stange. Puh, Glück gehabt, Rapid!

71. Wechsel bei Dinamo: Rassadkin kommt für Adamovic.

71. Korzun kassiert die erste Gelbe Karte an diesem Abend. Sein Foul an Kainz war recht böse.

71. Schobesberger erläuft sich einen zu langen Pass gerade noch, passt zurück auf Kainz, der mit einem Volleyschuss völlig verzieht.

70. Schon wieder lauert Beciraj auf seine Chance, auch bei diesem Versuch steht er im Abseits.

69. Ersten Informationen aus der Rapid-Kabine zufolge hat sich Schaub nicht schwerwiegend verletzt. Eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

67. Der Ball ist im Tor von Novota. Beciraj hat getroffen - aus einer Abseitsposition.

66. Dinamo wechselt zum ersten Mal an diesem Abend: El Monir kommt für Voronov in die Partie.

63. Die Weißrussen geben ihre defensive Taktik nicht auf - noch nicht.

59. Erster Eckball für Dinamo nach der Pause. Der Ball kommt über Umwege zu Korzun, der einfach mal draufhält. Der Ball fliegt rechts am Tor vorbei.

57. Nun haben die Österreicher die Partie fest im Griff. Der Ball läuft gut, Jelic verzieht nun nach einem Pass von Kainz.

54. TOR für RAPID!!! Stangl von links auf Schwab, dieser legt auf den mitgelaufenen Kapitän Hofmann ab. Der Routinier trifft mit einem satten Schuss aus über 20 Metern!

53. Kainz holt einen Freistoß auf der linken Seite heraus.

50. Großchance für Jelic: Pavelic tankt sich auf der rechten Seite durch, sieht in der Mitte den Kroaten. Dieser scheitert alleinstehend per Direktabnahme. Hoffentlich rächt sich das nicht, dieses Auslassen von Großchancen...

48. Rapid gibt zu Beginn der zweiten Hälfte den Ton an.

46. Kainz mit dem ersten Schuss nach dem Seitenwechsel, seinen Versuch aufs kurze Eck hat Gutor geahnt.

46. Wiederanpfiff! Bei Rapid gibt es den erwarteten Wechsel: Schobesberger kommt für Schaub, der angeschlagen ist.

45.+1 Die erste Spielhälfte ist vorbei. Es war eine ausgeglichene, aber auch recht ereignislose Halbzeit mit zwei guten Chancen. Nach der Pause muss mehr von Rapid kommen, will man die drei Punkte aus Borissow mitnehmen.

45. Schaub liegt auf dem Rasen, das schaut nicht gut aus. Es handelt sich wohl um eine Muskelverletzung.

43. Dritter Eckball für Dinamo: Auch diesmal äußerst harmlos. Bei Standards hat Rapid die Lufthoheit.

41. Jelic trifft nach einer flachen Hereingabe von Kainz die linke Stange! Aus einem Meter Torentfernung haben wir schon Tore fallen sehen.

36. Wir trauen uns nun zu sagen: Es ist bislang alles andere als ein mitreißendes Spiel. Wir hoffen, dass sich das bald ändert.

35. Rapid sucht immer wieder Kainz auf seiner linken Seite. Über die andere Seite geht so gut wie gar nichts.

32. Sonnleitner unterläuft ein Fehler, die Gastgeber bekommen einen Eckball geschenkt.

30. Bei Rapid fehlen bislang die Impulse aus dem Mittelfeld, von Hofmann & Co. müsste mehr kommen.

27. Jelic trifft bei einem Zweikampf Gegenspieler Bangura. Da war der Ellenbogen im Spiel.

26. Beciraj nun mit der besten Chance bislang: Der Stürmer wird von Udoji mustergültig bedient, gewinnt das Laufduell mit Sonnleitner, scheitert aber mit seinem Schuss aus etwas spitzem Winkel doch deutlich.

25. Beciraj versucht sich als Freistoß-Schütze - und scheitert kläglich.

23. Jelic hat die Minsk-Abwehr bislang bestens in Griff. Der Kroate tut sich schwer.

22. Kainz zieht von der linken Seite in die Mitte, beim Abschluss rutscht ihm der Ball über dem Spann. Schade.

19. Die Weißrussen attackieren nun viel früher, versuchen dadurch Rapids Aufbauspiel zu unterbinden.

16. 63 Prozent Ballbesitz für die Rapidler bislang - aber die erste gute Chance hat Beciraj, dessen Schuss zur Ecke abgefälscht wird. Der Montenegriner ist ein Aktivposten im Spiel des weißrussischen Vizemeisters.

14. Schaub gibt den ersten Schuss Richtung Tor ab. Das Zielwasser fehlt da aber noch.

13. Das Spiel wird viel intensiver und abwechslungsreicher, da sich Minsk im Gegensatz zum Match gegen Salzburg nicht hinten hereinstellt.

11. Erster Eckball für Rapid. Die kurze Variante ist ein einfacher Fang für Gutor.

9. Nun trauen sich auch die Weißrussen deutlich mehr. Ein Schuss vom Serben Adamovic wird abgeblockt.

7. Sonnleitner unterbindet einen Dinamo-Konter mit der Hand, keine Absicht ist im Spiel. Der Schiedsrichter lässt weiterspielen.

6. Rapid versucht sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Jedenfalls tun die Gäste aus Wien deutlich mehr fürs Spiel als die Gastgeber.

3. Erster Vorstoß über Kainz, seine Flanke von links kann Minsk-Goalie nicht fangen. Doch ein Abehrspieler klärt.

2. Rapid hat heuer im Europacup noch kein Auswärtsspiel verloren. Bleibt es auch heute dabei?

1. Es geht los!

"Dürfen den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, müssen selbst die Initiative ergreifen", gibt Barisic wenige Minuten vor dem Anpfiff die Marschroute vor.

Und so spielen die Gastgeber: Gutor - Begunow, Politewitsch, Bangura, Witus - Adamovic, Korsun, Woronkow, Udoji - Beqiraj, Korytko

So schaut die Aufstellung Rapids aus: Novota - Pavelic, Sonnleitner, Dibon, Stangl - Grahovac, Schwab - Schaub, S. Hofmann, Kainz - Jelic

Während Rapid zum Auftakt ein überraschendes 2:1 gegen den haushohen Gruppenfavoriten Villarreal gelang, startete Dinamo mit einem 0:2 bei Viktoria Pilsen in den Bewerb. Dennoch warnte Rapid-Coach Zoran Barisic davor, seine Mannschaft gegen den weißrussischen Vizemeister und derzeitigen Tabellenzweiten als klaren Favoriten zu sehen.

Mit einem Auswärtserfolg in der Arena Borisow würden die Hütteldorfer dem erstmaligen Einzug ins Sechzehntelfinale einen großen Schritt näher kommen.

Herzlich willkommen zum Live-Ticker der Europa-League-Partie zwischen Dinamo Minsk und Rapid.