FBL-GER-BUNDESLIGA-FREIBURG-DORTMUND

© APA/AFP/THOMAS KIENZLE / THOMAS KIENZLE

Sport Fußball
02/08/2021

Dortmund machte im ersten Halbjahr 26,3 Mio. Euro Verlust

Die Aktie des deutschen Spitzenklubs fiel seit November von mehr als 6 auf 5,14 Euro.

Der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund hat das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 mit einem Millionen-Verlust abgeschlossen. Laut Mitteilung des börsennotierten Vereins von Montag verbuchte der BVB von Juli bis Dezember 2020 ein Minus von 26,3 Millionen Euro. Im Vorjahr gab es mit 3 Millionen Euro noch einen kleinen Gewinn.

Borussia Dortmund vermeldete nun zudem einen Umsatz von 177,4 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum vor der Corona-Pandemie lag der Umsatz noch bei 236,6 Millionen Euro.

Die im SDax notierte BVB-Aktie verlor am Nachmittag 3,4 Prozent auf 5,14 Euro. Ende November war das Papier noch mehr als 6 Euro wert gewesen. Mit den schwachen Ergebnissen der letzten Wochen gerät für den Klub die Teilnahme an der lukrativen Champions League zunehmend in Gefahr.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke war im November bei der Hauptversammlung der BVB-Aktionäre von einem Verlust der Borussia Dortmund KGaA für das Gesamtjahr von 70 bis 75 Millionen Euro ausgegangen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare