© APA/HERBERT PFARRHOFER

Sport Fußball
11/20/2021

Erleichterung, aber keine Überzeugung: Rapid besiegt Altach

Nach der Trennung von Dietmar Kühbauer feierten die Hütteldorfer mit Interimscoach Steffen Hofmann einen mühevollen Sieg.

von Alexander Huber, Karoline Krause-Sandner

Steffen Hofmann hat seine Karriere im Mai 2018 mit einem Tor beim 4:1 gegen Altach beendet. Seine  – eigentlich ungewollte –  Trainerkarriere beginnt der Rekordspieler  von Rapid mit einem 1:0 gegen Altach. Es ist für das interimistische Duo Hofmann/Hickersberger ein Pflichtsieg, hochverdient aber wenig spektakulär. Für Rapid  eine Beruhigungspille nach ebenso aufregenden wie enttäuschenden Wochen.

Rapid war mit dem erwarteten Personal, aber offensiver ausgerichtet als gewohnt gestartet. Hinter den drei Stürmern postierten sich Robert Ljubicic und Christoph Knasmüllner, um das Spiel mit flachen Pässen nach vorne zu tragen.
Im 4-1-2-3 sollte Druck gemacht werden – das klappte mit dem ersten Angriff.  Ercan Kara vergab nach einem Grüll-Kopfball und nur 29 Sekunden aus  drei Metern – drüber. Nach einem von Tino Casali gehaltenen Fountas-Schuss war die erste Rapid-Viertelstunde ohne Didi Kühbauer vorbei und auch der erste Schwung war weg.  

Fußball, SK Rapid Wien - Cashpoint SCR Altach

Zu viele Fehlpässe Hinten gab Emanuel Aiwu den souveränen Abwehrchef, aber für gefährliche Kombinationen fehlte die Präzision. Vor allem bei Ljubicic.

Im schütter besuchten Block West wurde noch einmal Stimmung gemacht. Auch auf den anderen Tribünen hatte das Wiener Plus (zusätzlicher PCR-Test) bei der 2-G-Regel für viele leere Plätze gesorgt. Obwohl mehr als 13.000 Karten verkauft waren, sind nur 8.900 Plätze besetzt gewesen.

Altach traute sich mehr in die Offensive und wurde nach 34 Minuten gefährlich. Innenverteidiger-Talent Martin Moormann konnte den eigenen Fehler ausbessern und den Versuch des starken  Noah Bischof noch vor der Linie klären.

Ein Edelroller ins lange Eck

So wie zum Start gehörte Rapid auch in Hälfte zwei der erste Angriff. Diesmal folgte ein Tor – Marke Edelroller. Nach Fountas-Pass zielte Filip Stojkovic ganz genau, aber nicht scharf ins Eck. Casali war überrascht und damit geschlagen – 1:0  (47.). Im 80. Pflichtspiel gelang dem Rechtsverteidiger der erste Treffer für Rapid.

Routfoul übersehen Gleich darauf hatte der Ex-Rapidler Atdhe Nuhiu Glück, nicht Gelb-Rot zu sehen. Auch nach einem Rot-Foul von Bischof  ließ Manuel Schüttengruber weiterspielen. Der VAR griff ein und der Tritt gegen Paul Gartlers Bein brachte doch den fälligen Ausschluss (59.). 

Nach einer Stunde wurde Kühbauer mit Fan-Sprechchören und einem „Danke für alles“-Transparent die Ehre erwiesen. Während die Hausherren  Chance um Chance zur Vorentscheidung vergaben, wurde Johannes Tartarotti im Konter gefährlich (73.). Auch ein Vierfachwechsel half Altach nicht mehr.

Nach einem umstrittenen Foul an Joker Thierno Ballo war der letzte Torjubel vor der Rückkehr der Geisterspiele nahe. Doch Casali hielt den Elfmeter von Kara (87.).

1:0 (47.) Stojkovic
Rapid: Gartler - Stojkovic, Aiwu, Moormann (88. Dijakovic), Ullmann (87. Auer) - Grahovac, R. Ljubicic (78. Petrovic) - Fountas (78. Arase), Knasmüllner, Grüll (70. Ballo) - Kara
Altach: Casali - Thurnwald, Dabanli, Ndiaye, Schreiner - Bukta (77. Mischitz), Aigner (77. Prokopic), Haudum (88. Meilinger), Tartarotti (77. Reiter) - Nuhiu (77. Krizman), Bischof
Rote Karte: Bischof (59./Foul).
Gelbe Karten: Ullmann, Auer bzw. Aigner, Nuhiu, Reiter
Wien, Allianz Stadion, 8.900 Zuschauer, SR Schüttengruber.

Admiral Bundesliga 2021/2022

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg17133137:122542
2Wolfsberger AC1793529:26330
3Sturm Graz1784534:26828
4Austria Klagenfurt1767426:24225
5Austria Wien1749422:19321
6Rapid Wien1756625:26-121
7Ried1756622:33-1121
8Hartberg1755726:26020
9Wattens1747625:30-519
10LASK Linz1745820:24-417
11Admira1737720:23-316
12Rheindorf Altach1734109:26-1713
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.