TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: RZ PELLETS WAC - LASK

© APA/GERT EGGENBERGER / GERT EGGENBERGER

Sport Fußball
01/27/2021

Der LASK erdrückte den WAC und feierte einen 3:0-Sieg

Die Reaktion der Linzer nach der blamablen 2:4-Niederlage zuletzt gegen WSG Tirol war eindrucksvoll.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wer auf Ballstafetten und Kombinationen steht, wird mit der Partie zwischen dem WAC und dem LASK keine Freude gehabt haben. Liebhaber von Intensität und Tempo indes umso mehr. 

Zwei Teams mit ähnlichen Prinzipien und Stärken sorgten jedenfalls für Kurzweiligkeit. Beide trachteten danach, den Gegner früh unter Druck zu setzen. Die Linzer machten das vor allem in Hälfte eins klar besser. Die Ausbeute: 9:1 Schüsse und 7:0 Ecken für die Gäste innerhalb der ersten 45 Minuten. Allerdings: Es ging torlos in die Pause, weil die Kärntner im eigenen Strafraum immer zur Stelle waren und einen guten Torhüter hatten. Vor allem beim Halb-Volley von Ranftl nach Renner-Flanke konnte sich Alex Kofler auszeichnen.

Die Passgenauigkeit von jeweils unter 60 Prozent sollte sich bei diesem Pressing-Festival auch nach Seitenwechsel nicht ändern. Der Spielstand sehr wohl. Und zwar dem Geschehen entsprechend. 

LASK-Kapitän Trauner leitete nach seinem Ballgewinn den Konter ein und schickte Gruber mit einem Traumpass auf die Reise. Der Stürmer umkurvte Kofler und traf aus spitzem Winkel (50.).
Die Richtung blieb die gleiche, Gruber traf erneut. Nach einem Einwurf konnte sich der WAC nicht befreien, der 24-Jährige staubte aus kurzer Distanz ab (60.).

Und der WAC? Die Kärntner blieben weitestgehend ungefährlich. Bis zur 74. Minute, als Goalie Alex Schlager gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit nach einem Freistoß und Eckball der Gastgeber retten musste.

An den Torhütern lag es dennoch nicht. Auch beim Treffer zum 0:3-Endstand durch Holland (79.) war Kofler ohne Chance. Die Reaktion der Linzer nach dem 2:4 zuletzt gegen WSG Tirol war eindrucksvoll.

WAC - LASK 0:3 (0:0)
Wolfsberg, Lavanttal-Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus-Pandemie), SR Harkam

Tore:
0:1 (50.) Gruber
0:2 (60.) Gruber
0:3 (79.) Holland

WAC: Kofler - Novak, Baumgartner, Lochoshvili, Scherzer - Taferner (58. Dieng), M. Leitgeb (73. Wernitznig), Liendl, Sprangler (58. Stratznig) - Joveljic, Vizinger (54. Röcher)

LASK: Schlager - Wiesinger, Trauner, Andrade - Ranftl, Holland (88. Madsen), Michorl, Renner - Gruber (72. Reiter), Eggestein, Goiginger (57. Balic)

Gelbe Karten: Sprangler, M. Leitgeb bzw. Ranftl

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

14

10

1

3

44:15

29

31

 

2.

Rapid Wien

14

9

3

2

32:19

13

30

 

3.

SK Sturm Graz

14

8

4

2

25:10

15

28

 

4.

LASK Linz

14

8

3

3

29:14

15

27

 

5.

WSG Tirol

14

7

2

5

25:20

5

23

 

6.

WAC

14

5

3

6

22:27

-5

18

 

7.

Austria Wien

14

4

5

5

17:18

-1

17

 

8.

SKN St. Pölten

14

4

4

6

26:27

-1

16

 

9.

TSV Hartberg

14

3

6

5

15:25

-10

15

 

10.

SV Ried

14

4

1

9

17:32

-15

13

 

11.

SCR Altach

14

2

2

10

12:32

-20

8

 

12.

FC Admira

14

2

2

10

14:39

-25

8

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.