Matchwinner: Torschütze Wimmer (re.) lässt sich von Martel feiern.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport Fußball
04/24/2021

Austria führt nach Sieg bei Admira die Qualifikationsgruppe an

Die Wiener feiern in der Südstadt einen 2:0-Erfolg und überholen den bisherigen Leader Hartberg.

Erleichtert spielt es sich eben einfacher. Die Austria hatte unter der Woche im zweiten Anlauf die Lizenz für die kommende Saison erhalten und somit die allergrößten Sorgen ins Abseits gestellt. Die sportliche Abteilung konnte sich am Samstag ausschließlich ihrer Kernkompetenz, dem Fußball, zuwenden und feierte in der Südstadt bei der Admira einen 2:0-Sieg. Damit übernahmen die Violetten in der Qualifikationsgruppe die Führung von Hartberg.

Die Leistung der Austrianer war vielleicht kein Zungenschnalzer für die Feinschmecker unter den Fußballfans, der Sieg unterm Strich aber absolut verdient. Die Partie hatte in der ersten Hälfte nicht viele Highlights anzubieten, die Austria kontrollierte das Geschehen und gab das Tempo vor, die Admira glänzte in der Offensive mit Ungefährlichkeit.

Die Wiener wiederum hatten eine gute Chance gleich zu Beginn durch Djuricin und eine in der Nachspielzeit, die die Führung brachte – durch einen sehenswerten Fallrückzieher von Wimmer. Für die Admira war es das 21. Gegentor aus einer Standardsituation. Beachtlich.

Die zweite Hälfte begann mit viel Verve und einer guten Möglichkeit für Austrias Demaku. Die Admira wiederum näherte sich dem Ausgleich an, einen schönen Freistoß von Kerschbaum drehte Goalie Pentz aber mit den Fingerspitzen über die Latte.

Danach schonten die Teams in der Südstadt ein wenig ihre Kräfte, um im Finish wieder aufs Tempo zu drücken. Admiras Wooten weiß sehr wohl, wie man den Ball im Tor unterzubringen hat, doch diesmal traf er im Finish aus sechs Metern nur die Latte. Die Entscheidung für die Austria brachte dann Demaku, kein Torjäger, mit einem schönen Schuss zum 2:0.

Die Austria verließ am Ende als verdienter Sieger die Südstadt. Austria-Präsident Frank Hensel hatte dabei seine Freude und blickte am Rande des Geschehens auch etwas in die Zukunft: „Wir haben Schulden, die wir ordentlich refinanziert haben. Das ist langfristig gestreckt, sodass es vertretbar ist. Ich bin schon überzeugt, dass wir im Sommer eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen werden.“

Admira - Austria 0:2 (0:1)

Maria Enzersdorf, BSFZ Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus-Pandemie), SR Altmann

Tore:
0:1 (45.+1) Wimmer
0:2 (88.) Demaku

Admira: Leitner - Maier (77. Datkovic), Aiwu, Vorsager (63. L. Malicsek), Bauer, Spasic (46. Ostrzolek) - Kerschbaum, Auer (46. Sax) - Starkl (63. Wooten), Breunig, Kronberger

Austria: Pentz - Teigl, Handl, Madl, Poulsen - Martel, Demaku - Sarkaria, Fitz (72. Ebner), Wimmer - Djuricin (59. Monschein)

Gelbe Karten: Aiwu, Kronberger bzw. Demaku, Teigl

Admiral Bundesliga 2020/2021

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg22171467:244352
2Rapid Wien22136343:251845
3LASK22133642:212142
4Sturm Graz22116534:201439
5Wolfsberger AC22103940:39133
6Wattens2286837:34330
7Hartberg2278725:38-1329
8Austria Wien2267931:32-125
9St. Pölten22561133:43-1021
10Rheindorf Altach22631320:43-2321
11Ried22441421:46-2516
12Admira22351422:50-2814

Qualifikationsgruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Hartberg5419191663:86-2332
2Austria Wien5417162178:75329
3Ried5412132955:103-4825
4Rheindorf Altach5415102953:98-4523
5Admira549133249:108-5919
6St. Pölten5410152972:100-2813

Meistergruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg544239161:5710451
2Sturm Graz5427141386:543237
3Rapid Wien54301410107:654236
4LASK542891797:623530
5Wolfsberger AC542382392:101-927
6Wattens5418142290:94-423

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare