Sport | Fußball
29.03.2012

Fuchs blüht bei Schalke auf

Bei Schalke 04 schwebt der Teamspieler auf Wolke sieben. Nun nimmt der Linksfuß Europa ins Visier.

Am Karsamstag wird Christian Fuchs 25. Jahre alt. Mit Schalke 04 hat der Niederösterreicher aber schon einige Feiertage hinter sich. Vier Spiele hat der deutsche Traditionsklub in den letzten zwei Wochen gespielt und alle vier gewonnen. Schalke steht im Viertelfinale der Europa League und in der Bundesliga-Tabelle auf Rang drei, der im Sommer berechtigt, in der Qualifikation für die Champions League anzutreten. "Das ist aber nur eine Momentaufnahme", sagt Fuchs. "Wir dürfen uns daher nicht auf den Erfolgen ausruhen, sondern müssen darauf aufbauen."

Schon am Donnerstag könnte er mit seinen Kollegen wieder feiern, aber es wartet eine schwere Aufgabe. Bilbao kommt zum Hinspiel in der Europa League nach Deutschland. Die Spanier haben im Achtelfinale Manchester United aus dem Bewerb geschmissen, danach in der Meisterschaft aber gegen Valencia 0:3 verloren und gegen Gijon daheim nur ein 1:1 erreicht. Fuchs: "Aber sie sind ein tolles Team, wir müssen voll konzentriert in das Spiel gehen. Es wartet viel Arbeit auf uns."

Spaßfaktor

Weil es aber so gut läuft, ist eine Marotte von Fuchs derzeit kein Masochismus. Er schaut sich jedes Spiel nochmal im Fernsehen an. Momentan macht es ihm ähnlich viel Freude, wie jedes Training und jedes Spiel auf dem Platz. "Mit der Mannschaft zu trainieren und Woche für Woche auf dem Platz zu stehen ist genial", sagt Fuchs.

Ähnlich euphorisch hören sich die Kommentare über seine Leistungen an. Dortmunds Trainer-Star Jürgen Klopp meinte über Fuchs, dass der offensiv der beste Linksverteidiger der deutschen Bundesliga sei. Am Samstag hatte er dies mit einer Maßflanke auf Huntelaar vor dem 1:0 belegt. So eindrucksvoll, dass nach dem Spiel Leverkusens Sportchef und Deutschlands Ex-Teamchef Rudi Völler sagte: "Wir kennen ja seine Qualitäten und haben vor seinen Flanken gewarnt."

Fuchs hat sich im deutschen Fußball seit 2008 einen hohen Status erarbeitet. Er ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Was aber kann er noch erreichen? Er, der erst mit 22 Jahren die österreichische Bundesliga verlassen hat? In England gab es dieses Jahr Gerüchte, dass sein Name bei Manchester United gefallen sei. Zuletzt vermeldete eine spanische Sporttageszeitung, dass Barcelona ein Auge auf ihn geworfen hat.

Auslage

Und was sagt Fuchs dazu? "Es soll Schlimmeres geben, als dass mein Name im Zusammenhang mit so tollen Mannschaften fällt. Aber es gibt keinerlei Kontakt. Zudem fühle ich mich in Schalke absolut wohl." Er hat letzten Sommer daher auch einen Vertrag über vier Jahre, bis 2015, unterzeichnet. "Schalke ist ein Traditionsklub und ich kein Mensch, den es jedes Jahr woandershin verschlägt." Von 2008 bis 2010 war er beim VfL Bochum, der ihn nach dem Abstieg an Mainz verlieh. Schalke kaufte ihn für 3,8 Millionen Euro. Der will jetzt mit Schalke das Erreichte verteidigen: "Mit dem Aufwand und der Disziplin, die wir zeigen, sehe ich gute Chancen."

Neben seinem – wie er sagt privilegierten – Leben als Profifußballer unterstützt er zusammen mit seinem Freund Robert Almer behinderte Sportler, die im Sommer bei den Paralympics in London antreten wollen. Zuletzt hat er auf www.stars4stars.com ein Matchleiberl versteigert und ein anders verlost.

Europa League

Viertelfinal-Hinspiele (alle 21:05 Uhr)

AZ Alkmaar - Valencia CF

Schalke 04 - Athletic Bilbao (live auf Sat.1)

Sporting Lissabon - Metalist Charkiw

Atlético Madrid - Hannover 96 (live auf Kabel 1)