Ramazan Özcan hat kein Fixleiberl.

© APA/EPA/FREDRIK VON ERICHSEN

FC Ingolstadt
08/24/2015

Hasenhüttl setzt auf Torhüter-Rotation

Ramazan Özcan und der Norweger Örjan Nyland werden beide zu regelmäßigen Einsätzen kommen.

Ingolstadt-Trainer Ralph Hasenhüttl verblüfft in der deutschen Bundesliga mit seiner Tormann-Rotation. Bei der 0:4-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund stand am Sonntag überraschend der Norweger Örjan Nyland im Tor des Aufsteigers, obwohl beim 1:0-Auftaktsieg in Mainz Schlussmann Ramazan Özcan eine Topleistung abgeliefert hatte.

Mehr zum Thema

Ingolstadt gegen Dortmund chancenlos
Spielplan, Ergebnisse, Tabelle

"Ich habe schon vor Saisonbeginn gesagt, beide Torhüter werden spielen. Dabei bleibt's", bekräftigte Hasenhüttl. Das Wechselspiel wird damit wohl schon am Wochenende in Augsburg seine Fortsetzung finden, denn da dürfte wieder Österreichs Ersatz-Teamtormann Özcan zwischen den Pfosten stehen. Hasenhüttl sieht kein Problem in seinem außergewöhnlichen Vorgehen. "Sie verstehen sich gut, teilen auch ein Zimmer miteinander", sagte der Steirer.

Hasenhüttl hatte gegen den BVB mit Nyland "auf das Glück des Neuen" gehofft. Der norwegische Nationalkeeper verhinderte eine noch höhere Niederlage. "Er hat Riesenpotenzial", betonte der FCI-Coach. Und dem 24-jährigen Nyland gehört im Gegensatz zum 31-jährigen Routinier Özcan die Zukunft. "Der spielt, muss das Beste geben", sagte Nyland. "Und natürlich will ich so viel wie möglich spielen." Aber Özcan auch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.