Monisha Kaltenborn

© AP / Ross Land

Sport Fußball
09/28/2019

Ex-Formel-1-Teamchefin Monisha Kaltenborn zu Rapid

Die 48-Jährige, die in Wien aufgewachsen ist, unterstützt die Liste von Präsidentschaftskandidat Martin Bruckner.

von Alexander Huber, Josef Gebhard

Im Präsidentschaftswahlkampf von Rapid gibt es einen unerwarteten Neuzugang: Die Liste von Martin Bruckner darf auf die Unterstützung von Monisha Kaltenborn zählen.

Laut KURIER-Informationen hat die in Wien aufgewachsene 48-Jährige dem Finanzreferenten, der vom aktuellen Vereinsestablishment unterstützt wird, zugesagt. Bruckner will keinen Kommentar abgeben.

Entscheidung in zwei Wochen

Alle drei Kandidaten (neben Bruckner noch Robert Grüneis und Roland Schmid) haben vereinbart, sich rund um die Hearings beim Wahlkomitee nicht öffentlich zu äußern. Bis das Wahlkomitee entschieden hat, welche Liste zur Wahl bei der Hauptversammlung im November antreten darf, werden noch rund zwei Wochen vergehen.

Kaltenborn hat sich als Teamchefin von Sauber in der Formel 1 einen Namen gemacht und galt bis 2017 als "die mächtigste Frau der Formel 1". Mit Kaltenborn, die derzeit in der Formel V im Bereich E-Sports tätig ist, ist die Liste Bruckner vollzählig.