FBL-ITA-SERIEA-CROTONE-INTER

© APA/AFP/GIOVANNI ISOLINO / GIOVANNI ISOLINO

Sport Fußball
05/02/2021

Erster Meistertitel seit 2010: Inter beendet Juves Regentschaft

Inter ist nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Damit ist die Regentschaft von Juventus nach neun Titeln in Folge beendet.

2010 war José Mourinho Trainer von Inter, der Torjäger hieß Diego Milito. Und Marko Arnautovic war mehr zur Unterhaltung der Teamkollegen als zum Fußballspielen bei den Mailändern. Vor elf Jahren holten die Nerazurri auch den 18. Meistertitel.

In dieser Saison ist es endlich wieder so weit mit dem Scudetto. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte hatte am Samstag beim Tabellenletzten FC Crotone mit 2:0 gewonnen. Der Gewinn der Meisterschaft durfte aber erst am Tag danach gefeiert werden.

Nachdem Verfolger Atalanta Bergamo bei Sassuolo nur zu einem 1:1 kam, liegen die Mailänder vier Runden vor Saisonende mit 13 Punkten uneinholbar vor dem Tabellenzweiten.

Das eingestürzte Reich

Damit wurde eine lange Erfolgsserie von Juventus Turin beendet. Italiens Rekordmeister hatte in den in den vergangenen neun Jahren in der Serie A jeweils triumphiert. Erfolgstrainer Conte nahm sich aber schon einmal am Samstag die Zeit, sich dem Ex-Abo-Meister zu widmen: „Ein Reich ist nach neun Jahren eingestürzt“, sagte der 51-Jährige nach dem Sieg in Crotone.

„Unsere Meisterschaft ist das Ergebnis eines konstanten Wachstums in jeder Hinsicht. Wir leben jedes Spiel intensiv mit Opferbereitschaft und Konzentration. Herzlichen Glückwunsch an die Jungs!“

Um in die Geschichte einzugehen, müsse man einfach Titel gewinnen, „ansonsten bleibt man einer von vielen“. Die Meisterschaft verdanke er „einer Gruppe von Jungs, die ins Boot gestiegen sind und angefangen haben, gemeinsam zu rudern. Sie teilen den Traum, etwas Großartiges zu leisten.“

Conte hatte übrigens den Erfolgslauf von Juventus eingeleitet. Denn von 2011 bis 2014 hatte er die Turiner zu drei Meisterschaften geführt, bevor er sich Richtung italienisches Nationalteam verabschiedete. In dieser Saison bangt Juve gar um die Champions-League-Teilnahme.

Serie A 2020/2021

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Inter38287389:355491
2Milan38247774:413379
3Atalanta38239690:474378
4Juventus38239677:383978
5Napoli38245986:414577
6Lazio382151261:55668
7Roma381881268:581062
8Sassuolo3817111064:56862
9Sampdoria381571652:54-252
10Hellas Verona3811121546:48-245
11Genoa3810121647:58-1142
12Bologna3810111751:65-1441
13Fiorentina389131647:59-1240
14Udinese3810101842:58-1640
15Spezia389121752:72-2039
16Cagliari389101943:59-1637
17Torino387161550:69-1937
18Benevento387121940:75-3533
19Crotone38652745:92-4723
20Parma383112439:83-4420
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Erster Meistertitel seit 2010: Inter beendet Juves Regentschaft | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat