Iker Casillas patzte gegen die Slowakei.

© APA/EPA/FILIP SINGER

EM-Qualifikation
10/12/2014

Ein Straf-Spiel für die spanischen Stars

Spaniens Teamchef Vicente del Bosque lässt seine Stars nachsitzen.

Der gutmütige Mann greift nun doch hart durch. Spaniens Teamchef Vicente del Bosque lässt seine Stars nachsitzen. Nach der Blamage des Titelverteidigers bei der Slowakei (1:2) will der Trainer seine Pläne ändern und am Sonntag beim Gastspiel in Luxemburg doch die A-Elf antreten lassen. Sie sollen die Suppe auslöffeln, die man sich selbst in der Slowakei eingebrockt hat.

Barcelona-Star Andrés Iniesta versprach Wiedergutmachung: "Uns geht es hundsmiserabel, wir brennen aber darauf, am Sonntag das Spiel zu spielen und zu gewinnen."

Der sonst extrem ruhige Coach del Bosque las seinen Profis vor dem ersten Training in Luxemburg ordentlich die Leviten. "Selten sieht man del Bosque so energisch und gestikulierend", stellte die Tageszeitung Sport fest. Der 63-Jährige habe in der Mitte des Platzes sieben Minuten lang ununterbrochen geredet, während die Spieler schweigend und mit ernsten Mienen zugehört hätten.

Entschädigung müssen gegen Luxemburg vor allem die Routiniers leisten, deren Stammplätze in der Zukunft womöglich gefährdet sind. Darunter der umstrittene Torwart Iker Casillas, der in der Slowakei patzte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.