Sport | Fußball
18.12.2018

Düsseldorf fügt Dortmund die erste Niederlage zu

Hinteregger traf beim beim 2:2 von Augsburg in Berlin und schied verletzt aus. Mönchengladbach besiegte Nürnberg.

Tabellenführer Borussia Dortmund hat am Dienstag in der deutschen Fußball-Bundesliga einen überraschenden Rückschlag hinnehmen müssen. Der BVB kassierte mit einem 1:2 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf die erste Liganiederlage der Saison.

Der erste Verfolger Borussia Mönchengladbach rückte den Dortmundern mit einem 2:0-Heimsieg gegen Nürnberg bis auf sechs Punkte nahe, am Freitag kommt es zum direkten Duell. ÖFB-Verteidiger Martin Hinteregger trat beim 2:2 seines FC Augsburg als Torschütze in Erscheinung, musste aber verletzt ausgewechselt werden.

In Düsseldorf brachte Kevin Stöger die Überraschung mit auf den Weg. Der Oberösterreicher bediente vor der Pause mit einem idealen Lockpass Dodi Lukebakio. Der Belgier, der beim 3:3 Ende November schon Meister Bayern München drei Tore eingeschenkt hatte, traf zum 1:0 (22.).

Jean Zimmer legte mit einem traumhaften Schuss nach (56.). Der Anschlusstreffer des eingewechselten Goalgetters Paco Alcacer war für den Spitzenreiter, der zuletzt sechs Ligaspiele in Folge gewonnen hatte, zu wenig (80.). Düsseldorf verließ als 15. die Abstiegszone.

Mönchengladbach behielt seine makellose Heimbilanz. Der Tabellenzweite gewann gegen Nürnberg auch sein achtes Ligaheimspiel. Beim Schlager am Freitag (20.30 Uhr) müssen die Gladbacher aber in Dortmund antreten. Kapitän Georg Margreitter spielte bei Nürnberg durch. Wolfsburg schob sich durch einen 2:0-Heimsieg gegen Stuttgart auf Rang sechs.

Hinteregger brachte Augsburg nach einem Corner per Kopf mit seinem zweiten Saisontor in Führung (8.). Kurz vor dem 1:1 durch Mathew Leckie verletzte sich der Kärntner aber in einem Luftduell mit Davie Selke (28.). Hinteregger blieb zuerst leicht benommen liegen, wurde behandelt und musste zur Pause in der Kabine bleiben.

Michael Gregoritsch wurde im Finish ausgewechselt, Kevin Danso spielte bei Augsburg ebenso wie Valentino Lazaro bei der Hertha durch. Lazaro war auch an der Entstehung des 2:1 beteiligt. Ondrej Duda verwertete einen Abpraller nach Schuss des ÖFB-Teamspielers (33.). Augsburg gelang durch Koo Ja-cheol aber noch vor der Pause der Ausgleich (39.).