© APA/EXPA/ Eibner/ Majerus

Sport Fußball
08/02/2012

Düdelingen lässt Ö3 abblitzen

In der CL-Quali stehen die Luxemburger vor dem Aus, gegen einen österreichischen Amateurklub wollen sie nicht spielen.

von Stephan Blumenschein

Wunder gibt es im Fußball nicht immer wieder. Diese Erfahrung mussten die Halbprofis von F91 Düdelingen im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde der Champions League beim NK Marburg am Mittwoch machen. Wie schon vergangene Woche in Salzburg kassierten die Luxemburger auch im Duell mit dem slowenischen Meister vier Gegentreffer, doch dieses Mal konnte man selbst keine drei, sondern nur ein Tor erzielen.

Torjäger Joachim, der gegen Österreichs Meister sowohl im Hin- als auch im Rückspiel getroffen hatte, erzielte kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer bei der 1:4-Pleite. Damit ist die Aufstiegsfrage ins Play-off wohl schon vor dem Rückspiel kommende Woche in Luxemburg geklärt. Für Düdelingen wäre die Europacup-Saison aber auch bei einem Ausscheiden noch nicht beendet. Die Verlierer der 3. Runde in der Champions-League-Qualifikation sind im Europa-League-Play-off spielberechtigt.

Nicht spielen wird der Serienmeister aus dem letzten Großherzogtums Europas hingegen im Oktober gegen den SC Ortmann.

Der Klub aus der niederösterreichischen Gebietsliga Süd-Südost (6. Leistungsstufe) war bei einer Aktion des Radiosenders Ö3 unter über 1000 angemeldeten österreichischen Amateurvereinen am Dienstag ausgelost worden, um in einem Spiel in Luxemburg Revanche für das Ausscheiden von Salzburg nehmen.

Doch Düdelingen will von so einem Spiel nichts wissen. "Wir sind F91 Düdelingen und treten nicht bei solchen Begegnungen an. Uns wurde zunächst ein Galaspiel gegen einen Verein aus der höchsten Spielklasse in Österreich in Aussicht gestellt. Von einem Amateurclub war aber nie und nimmer die Rede", stellte Düdelingens Marketing-Leiter Carlo Eyschen auf der Homepage der Tageszeitung Luxemburger Wort am Mittwoch kurz vor 17 Uhr klar.

Von Ö3 gab es erst am Donnerstag um 11 Uhr eine Stellungnahme zu dieser Causa. Via seiner Facebook-Seite ließ der Sender folgendes ausrichten:

"Düdelingen will nicht mehr?? Tja, wer ist da Schuld? UEFA, ÖSV, FPK, IWF oder doch das Ö3-Wecker-Team? Hat jemand kalte Füße bekommen oder einfach keinen Humor? Ein Ö3-Beauftragter ist bereits nach Düdelingen entsendet worden, um alle Klarheiten zu beseitigen! … Das waren eben Verhandlungen zwischen Amateuren. Versprochen: Beim nächsten Mal beauftragen wir 12 Anwälte in dunklen Anzügen für wasserfeste Verträge. ;)
Aber keine Sorge: Der SC Ortmann bekommt sein Spiel. Eines, das mit Sicherheit in die Vereins-Chronik eingehen wird!"


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.