Sport | Fußball
29.10.2018

Dragovic in dieser Saison erstmals in "kicker"-Elf der Runde

Der ÖFB-Teamverteidiger rechtfertigte einen seiner seltenen Einsätze über 90 Minuten mit einer starken Leistung.

Aleksandar Dragovic darf sich freuen. Der ÖFB-Teamspieler in den Reihen von Bayer Leverkusen steht erstmals in dieser Saison in der "Elf des Tages" des deutschen Fachmagazins kicker.

Der Defensivspieler gewann mit Leverkusen am Sonntag 6:2 bei Werder Bremen und traf dabei zum zwischenzeitlichen 5:2 für die Werks-Elf.

Gar nicht gut weg kam ein anderer Akteur des Torspektakels in Bremen. "Besonders Marco Friedl erwies sich als Totalausfall und kassiert dafür von uns die Note 6", schrieb der Weser Kurier über den 20-jährigen Österreicher, der am Sonntag kurzfristig in die Dreier-Kette der Norddeutschen gerückt war. 

Immerhing gab es Rückendeckung vom Trainer. "Der Junge ist 19 Jahre alt und ich halte ihn für ein riesiges Talent. Ich habe ihn in der Halbzeit schon in den Arm genommen", sagte Werder-Coach Florian Kohlfeldt gegenüber dem kicker: "Es war kein guter Tag von ihm, aber was soll ich machen. Das ist ein Top-Junge. Ich werde auf jeden Fall weiter auf ihn bauen. An diesem Spiel wird Marco Friedl nicht kaputtgehen. Wenn er die richtigen Schlüsse daraus zieht, wird er an diesem Spiel wachsen."