epa03812096 Dortmund's Robert Lewandowski (R) in action against Wilhelmshaven's Angelos Eleftheriadis (L) during the German Cup first round soccer match between SV Wilhelmshaven and Borussia Dortmund at Jade Stadium in Wilhelmshaven, Germany, 03 August 2013. (PLEASE NOTE: The DFB prohibits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time). BLOCKING PERIOD! The DFB permits the further utilisation and publication of the pictures for mobile services (especially MMS) and for DVB-H and DMB only after the end of the match.) EPA/JOERG SARBACH

© APA/JOERG SARBACH

Fußball
08/03/2013

Dortmund im DFB-Pokal mit Mühe

Peter Stöger feiert seinen ersten Pflichtspiel-Sieg als Köln-Trainer.

Borussia Dortmund hat in der ersten Runde des deutschen Fußball-Cups Mühe gehabt. Der Vorjahresfinalist setzte sich am Samstag auswärts gegen den Regionalligisten SV Wilhelmshaven erst dank späten Toren von Kevin Großkreutz (71.), Marvin Ducksch (83.) und Robert Lewandowski (89.) mit 3:0 durch. Noch größere Probleme hatte Mainz. Julian Baumgartlinger und Co. konnten beim Regionalligisten Fortuna Köln dank einem Treffer von Eric Maxim Choupo-Moting (87.) zum 2:1 gerade noch eine Verlängerung abwenden.

Den höchsten Sieg des Tages fuhr 1899 Hoffenheim mit dem 9:0 (0:0) bei Oberligist SG Aumund-Vegesack ein. Bayer Leverkusen gewann mit 6:1 (3:1) beim SV Lippstadt 08. Der klassentiefste Club in der ersten Pokal-Runde, Neckarsulmer Sport-Union, war beim 0:7 (0:2) gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern chancenlos. Bei der Truppe von Chefcoach Franco Foda kam Stuttgart-Leihspieler Kevin Stöger ab der 64. Minute zum Einsatz, Christopher Drazan stand nicht im Kader.

Über ein persönliches Erfolgserlebnis durfte sich Ümit Korkmaz freuen. Der Offensivspieler sorgte beim 4:1-Erfolg des Zweitligisten Ingolstadt gegen den Fünftligisten SF Baumberg mit einem Abstauber-Tor per Kopf für das zwischenzeitliche 2:0 (43.). Sechs Minuten zuvor hatte er mit einem Schuss aus spitzem Winkel die Stange getroffen. Genauso wie Korkmaz spielte auch Goalie Ramazan Özcan durch, Christoph Knasmüllner bekam ab der 80. Minute Spielpraxis.

Der Zweitligist Energie Cottbus zitterte sich mit ÖFB-Teamgoalie Robert Almer im Tor zu einem 1:0-Erfolg gegen den Viertligisten Magdeburg.

Erster Stöger-Sieg

Peter Stöger hat im dritten Anlauf sein erstes Pflichtspiel als Trainer des deutschen Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln gewonnen. Die Kölner zogen am Samstagabend mit einem 2:0-Sieg beim Regionalligisten Eintracht Trier in die zweite Runde des DFB-Cups ein. Kevin Wimmer stand bei den Siegern nicht im Kader. In der Meisterschaft hatten sich die Stöger-Schützlinge bisher mit zwei 1:1 auswärts gegen Dynamo Dresden und zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf zufriedengeben müssen.

Ergebnisse - 1. Runde

SF Baumberg (V) - FC Ingolstadt 04 (II/Özcan spielte durch, Korkmaz spielte durch und traf zum 2:0, Knasmüllner ab der 80.) 1:4
SG Aumund-Vegesack (VI) - 1899 Hoffenheim 0:9
Neckarsulmer SU (VII) - 1. FC Kaiserslautern (II/Stöger ab der 64., ohne Drazan) 0:7
SV Lippstadt 08 (IV) - Bayer Leverkusen 1:6
Fortuna Köln (IV) - FSV Mainz 05 (Baumgartlinger spielte durch) 1:2
1. FC Magdeburg (IV) - Energie Cottbus (II/Almer spielte durch) 0:1
SV Wilhelmshaven (IV) - Borussia Dortmund 0:3, Bahlinger SC (V) - VfL Bochum (II) 1:3
TSG Neustrelitz (IV) - SC Freiburg 0:2 n.V.
Eintracht Trier (IV) - 1. FC Köln (II/Trainer Stöger, Wimmer nicht im Kader) 0:2, Karlsruher SC (II) - VfL Wolfsburg 1:3, TSV 1860 Rosenheim (IV) - VfR Aalen (II) 0:2

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.