© EPA/FRIEDEMANN VOGEL

Sport Fußball
07/28/2022

Ex-Fußball-Star Lehmann ging mit Kettensäge auf Nachbarhaus los

Der 52-jährige ehemalige deutsche Teamtormann Jens Lehmann stritt mit seinem Nachbarn am Starnberger See. Und rastete aus.

von Günther Pavlovics

Der ehemalige deutsche Teamtormann Jens Lehmann lebt am Starnberger See. Jetzt stellte sein Nachbar eine Garage auf, der 52-jährige Ex-Kicker rastete aus, weil dadurch die Sicht von seinem Haus auf den See beeinträchtig werde.

Laut der Bild-Zeitung sollen beim ehemaligen Arsenal- und Schalke-Star am Montag die Sicherungen durchgebrannt sein. Er soll mit einer Kettensäge auf das Grundstück des Nachbarn eingedrungen sein, wo er einen Dachbalken der neuen Garage durchtrennte.

Um bei der Tat unerkannt zu bleiben, habe Lehmann gar das Kabel einer Überwachungskamera abgerissen. Dumm nur, dass die Kamera mit einer Batterie weiterlief und die Tat per Liveübertragung dem Garagen-Besitzer geschickt wurde.

Bilder vom Wutrausch

Die Bilder sollen Lehmann im Wutrausch zeigen, wie er mit der Kettensäge ansetzt. Er verursachte dabei offenbar mehrere hundert Euro Sachschaden.

Der Nachbar fackelte nicht lange, alarmierte sofort die Polizei, die wenig später bei Lehmann aufkreuzte. Laut den Gesetzeshütern habe es "in den letzten Jahren bereits drei weitere Sachbeschädigungen an derselben Garage" gegeben. Der Schaden beläuft sich auf über 10.000 Euro.

Für rund 5 Millionen Euro hatte Lehmann die Villa am See vor 15 Jahren gekauft. Der Streit mit dem Nachbarn soll schon länger brodeln. Lehmann sei die neue Garage ein Dorn im Auge. Er behauptet, sie stehe 1,5 Meter auf seinem Grundstück.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare